Cairns | Eingangstor zum Great Barrier Reef Urlaubsparadies und Backpacker-Hochburg

Die künstliche Lagune vob Cairns ist ein beliebter Hotspot bei Einheimischen und Touristen.

Cairns – die sympathische Tropenstadt

Die sympathische Tropenstadt im hohen Norden Queenslands bietet zwar wenige klassische Sehenswürdigkeiten, dafür aber ein ausgesprochen lebhaftes Nachtleben, eine absolut entspannte Atmosphäre und großartige Ausflugsziele in der Umgebung. Eines ist gewiss: Allein bleibst du in Cairns ganz sicher nicht. Die Stadt mit gerade mal etwa 140.000 Einwohnern ist ein wahres Backpacker-Mekka und vor allem im australischen Winter aufgrund der tropischen Temperaturen ein großer Anziehungspunkt. Zu dieser Zeit gibt es außerdem sehr viele Jobs im Tourismus, der in und um Cairns besonders ausgeprägt ist. Viele Work & Traveller hält die Stadt viel länger fest als ursprünglich geplant.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum

Das Zentrum von Cairns ist recht überschaubar. Eigentlich alles ist bequem zu Fuß erreichbar. Besonders herausstechende architektonische Meisterwerke hat die 1876 gegründete Stadt leider nicht zu bieten. Cairns‘ Stärken liegen eher in dem schier unbegrenzten Freizeitangebot.

Kulturelle Highlights

Nichtsdestotrotz gibt es auch für Geschichts- und Kulturinteressierte den einen oder anderen Anlaufpunkt. Nennenswerte historische Gebäude sind das Bolands Center sowie das Santa Monicas College, die beide denkmalgeschützt sind. Kunstliebhaber werden im Center of Contemporary Arts glücklich sowie in der Cairns Regional Gallery, die sowohl zeitgenössische als auch klassische und indigene Kunst ausstellt. Das Cairns Museum klärt Geschichtsinteressierte über die Entwicklung der Stadt sowie der Region auf.

Salzwasserlagune und Esplanade

Die künstliche Lagune von Cairns ist bei Touristen und Backpackern sehr beliebt und liegt direkt an der Promenade.

Die großzügige Salzwasserlagune von Cairns

Direkt an Cairns‘ Esplanade, der Strandpromenade, lädt eine großzügige Salzwasserlagune zu einer kühlen Erfrischung ein. Die Lagune ist vor allem deshalb so interessant, weil Cairns an ein riesiges Wattgebiet grenzt, sodass es in der Stadt selbst keine Badestrände gibt. Daher ist die kostenlose Lagune, die sich inmitten einer großangelegten Grünfläche befindet, bei Touristen und Locals gleichermaßen beliebt. Neben einem erfrischendem Bad eignet sie sich auch perfekt für ein ausgedehntes Picknick oder auch ein echtes Aussie Barbecue, dem sogenannten „barbie“. Einen Grill braucht man dafür nicht extra besorgen, die gibt es direkt an der Lagune und können von jedem frei genutzt werden. Die Strandpromenade von Cairns lädt außerdem zum müßigen Schlendern und Bummeln ein. Mitunter finden hier auch Märkte statt.

Botanic Gardens

Der Flecker Botanic Gardens ist eine grüne Oase in Zentrumnähe von Cairns.

Flecker Botanic Gardens

Cairns Botanischer Garten bietet einen lohnenswerten Abstecher ins Grüne in Zentrumsnähe. Er liegt nur vier Kilometer nördlich des Zentrums. Hier gibt es kostenlose geführte Touren sowie informative Displays, auf denen man sich umfangreich über die zahlreichen einheimischen und exotischen Pflanzen informieren kann. Auf speziellen Wanderwegen kann man auch etwas über die Aborigines und andere historische Themen lernen. Außerdem ist der Botanische Garten ein hervorragender Ort für Picknicks und Barbecues, beispielsweise am Süßwasser- oder Salzwassersee.

Essen und Trinken in Cairns

Da Cairns direkt am Pazifik liegt, sollte man sich hier keinesfalls den fangfrischen Fisch und die Meeresfrüchte entgehen lassen. Am besten besorgt man diese frisch vom Markt und grillt sie dann auf einem der kostenlosen BBQ-Plätze in der Nähe der Salzwasserlagune an der Esplanade. In Cairns Central Business District, dem Zentrum der Stadt, ist außerdem die Kombination aus Restaurant, Bar und Nachtclub beliebt. So kann man nach einer reichhaltigen Mahlzeit direkt sitzen bleiben und an Ort und Stelle den ganzen Abend verbringen. Schöne Restaurants findet man vor allem an der Esplanade mit Meerblick oder auch an der Marlin Marina mit Sicht auf das Treiben im Hafen. Auch auf den diversen Märkten in Cairns kann man sich sehr gut durchschlemmen, günstig essen und vor allem lokale Produkte wie exotisches Obst, frischen Zuckerrohrsaft oder regionalen Kaffee probieren.

Nachtleben in Cairns

Cairns ist zweifellos die Party-Hauptstadt für Backpacker in Australien. Das Woolshed in der Shields Street ist die vielleicht bekannteste Backpacker-Bar in ganz Australien – und berühmtberüchtigt für seine Wet-T-Shirt-Contests und ähnliche Wettbewerbe. Das Lokal ist eine Mischung aus günstigem Restaurant, Pub und Nachtclub. Am Abend gibt es günstige Mahlzeiten für Backpacker, anschließend wird das eine oder andere Bier verzehrt und am Ende des Abends tanzen die meisten auf den Tischen. Weitere beliebte Locations und Backpacker-Treffpunkte in Cairns sind die Bar im Gilligan’s Hostel in der Grafton Street, das PJ O‘Briens in der Shields Street sowie die Rhino Bar in der Spence Street. Die höchste Konzentration an Pubs und Clubs gibt es in dem Viereck zwischen der Strandpromenade (Esplanade), Spence Street, Sheridan Street und Alpine Street. Die Lokale haben in der Regel an jedem Tag der Woche geöffnet. Außerdem gibt es in Cairns eine der größten LGTB-Szenen in Australien, die sich vor allem an den Ufern des Trinity Bay trifft. Über aktuelle Events der Queer-Szene kann man sich in dem Onlinemagazin „Out!“ informieren.

Shopping

Auch wenn Cairns mit seinen etwa 160.000 Einwohnern eher eine Kleinstadt ist und sich meist auch so anfühlt, ist es nichtsdestotrotz das kommerzielle Zentrum im Norden Queenslands. Neben großen Einkaufszentren gibt es im Zentrum auch eine hübsche Fußgängerzone mit verschiedenen Geschäften, die zum Bummeln und Shoppen einlädt. Wer etwas mehr Geld übrig hat als der durchschnittliche Backpacker kann in Cairns außerdem wertvolle Hochseeperlen erwerben, die vermutlich andere Work & Traveller auf den Pearl Farms aus den Austern geholt haben. Das größte Einkaufszentrum der Stadt ist mit etwa 180 Geschäften das Cairns Central Shopping Center in der McLeod Street, das man vom Zentrum aus problemlos zu Fuß erreicht. Allgemein bietet das Zentrum von Cairns immer wieder autofreie Fußgängerzonen mit netten Geschäften, sodass man zum Einkaufen auch einfach entspannt durch das Zentrum schlendern kann. Ein besonderes Highlight in Cairns sind außerdem die zahlreichen Märkte, wie zum Beispiel der traditionsreiche Rusty’s Market in der Grafton Street, wo sich jedes Wochenende exotische Früchte und erntefrisches Gemüse stapeln. Neben günstigen Lebensmitteln werden dort auch Kleidung, Schmuck, Blumen sowie warme Mittagessen feilgeboten. Günstige Kleidung, Schmuck, Massagen, Kunsthandwerk und Souvenirs gibt es außerdem auf dem Esplanade Market, den man jeden Samstag an der Lagune findet. Noch mehr Souvenirs an der Esplanade gibt es Montag- bis Freitagabend auf den Night Markets, etwa von 17 bis 24 Uhr.

Besondere Events

Auch das kleine Cairns richtet jedes Jahr verschiedene Festivals und andere Großveranstaltungen aus. Das größte Event ist vermutlich das Cairns Festival im August und September. In den drei Festivalwochen gibt es zahlreiche Veranstaltungen, Märkte, Workshops, Kunstausstellungen, Theateraufführungen sowie einen großen Straßenumzug. Im August feiert außerdem Cairns‘ aktive Lesben- und Schwulenszene das Tropical Pride Festival mit Partys, Shows und Konferenzen. Etwas ruhiger geht es bei der Sustainable Living Expo im Juli zu: Sie beschäftigt sich mit Umwelt-Themen, Nachhaltigkeit, erneuerbaren Energien und verwandten Themen. Wer noch nicht genug vom Great Barrier Reef hat, besucht das Cairns Underwater Film Festival, das die spektakuläre Unterwasserwelt Queenslands mit atemberaubenden Naturaufnahmen zelebriert.

Ausflugsziele in der Umgebung

Cairns ist eine der meistbesuchten Städte Australiens, sie wird von internationalen Touristen neben Sydney und Melbourne am häufigsten angeflogen. Diese Popularität lässt sich natürlich nicht mit der Stadt an sich erklären. Die Attraktivität des tropischen Urlaubsparadieses speist sich aus den zahlreichen Naturspektakeln in der unmittelbaren Umgebung. Im Folgenden nennen wir nur einige der Highlights, die die Region rund um Cairns zu bieten hat.

Great Barrier Reef

Ein Ausflug zum Great Barrier Reef gehört zum Pflichtprogramm bei einem Besuch von Cairns.

Sandbank im Great Barrier Reef

Eine der wichtigsten Attraktionen, die Millionen Touristen jedes Jahr nach Cairns und dessen Umgebung lockt, ist das größte Korallenriff der Erde. Das Riesenaquarium mit seiner schier unglaublichen Artenvielfalt macht nicht nur Tauch-Profis glücklich. Auch mit dem Schnorchel, vom Boot oder vom Flieger aus kann man weite Teile des farbenprächtigen Riffs und seine faszinierenden Bewohner bestaunen. Cairns gilt dabei als das „Tor“ zum Great Barrier Reef, da die Stadt erstens einen internationalen Flughafen besitzt und zweitens besonders dicht am Riff liegt. In weniger als einer Stunde erreicht man von hier aus das Korallenriff mit dem Schnellboot. Etliche Tour Operator in Cairns bieten die verschiedensten Ausflüge an: Egal ob man nur kurz am Reef schnorcheln, einen mehrtägigen Segelturn unternehmen, einen Tauchkurs machen oder mit dem Helikopter einmal das Korallenriff von oben bestaunen möchte – Hier findet jeder das richtige Angebot und kann außerdem ausführlich Preise vergleichen.

Fitzroy Island

Ein lohnenswerter Tagestrip von Cairns aus ist eine Bootstour zum paradiesischen Fitzroy Island. Auf der Insel befindet sich ein Nationalpark mit üppigen, ursprünglichen Regenwald. Fitzroy gilt als eine der unberührtesten Inseln am Great Barrier Reef. Der Trip mit dem Boot dauert etwa 45 Minuten. Die Insel und den Regenwald kann man auf verschiedenen Trails erkunden, entweder auf eigene Faust oder mit einer geführten Tour. Wer sich für Australiens Wildlife und insbesondere Vogelarten interessiert, kommt hierbei voll auf seine Kosten. Aber auch Sportsfreunde werden sich nicht langweilen: Die Insel bietet zahlreiche Wassersportmöglichkeiten. Auf der 45-minütigen Überfahrt mit dem Highspeed-Katamaran kannst du außerdem mit ein bisschen Glück Delfine sichten.

Atherton Tablelands

Die Millaa Millaa Falls gehören zu den schönsten und beliebtesten Wasserfällen der Atherton Tablelands

Die herrlichen Millaa Millaa Falls in den Atherton Tablelands

Die Atherton Tablelands erkundigst du am besten mit dem eigenen Wagen oder, wenn du noch keinen hast, mit dem Mietwagen. Das fruchtbare Hochland südwestlich von Cairns bietet neben zahlreichen Wasserfällen und Bademöglichkeiten auch skurrile Riesenbäume, dichten Regenwald und eine beeindruckende Flora und Fauna. Hier befindet sich auch das entspannte Regenwald-Dorf Kuranda mit einer Panorama-Eisenbahn, mit der man das felsige Hochland noch mal aus einer anderen Perspektive erlebt.

 

Cape Tribulation

Der weiße Sandstrand angrenzend an den immergrünen Regenwald am Cape Tribulation

Der Strand am Cape Tribulation

Das „Tal des Trübsals“ ist einer der ungewöhnlichsten Orte der Welt: Hier trifft der jahrtausendalte Regenwald des Daintree Forest auf das Great Barrier Reef und tropische Traumstrände. Eines ist sicher: Unpassender könnte der Name eines Ortes kaum sein. Cape Tribulation ist ein kleines, nahezu unberührtes Paradies. Man kann das Cape im Rahmen einer Tagestour oder mit dem eigenen Wagen besuchen. Auf jeden Fall sollte man aber auch ein paar Nächte dort verbringen, um die einzigartige Atmosphäre dieses magischen Ortes zu erleben.

Strände nördlich von Cairns

Die wundervollen Strände nördlich von Cairns laden zum Entspannen ein und sind wenig überlaufen.

Die schönen Strände nördlich von Cairns

Auch wenn es in Cairns selbst keine Strände gibt: Die Umgebung von Cairns bietet paradiesische Strände, denen man unbedingt mal einen Besuch abstatten sollte. Sie sind ganz leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus) zu erreichen. Noch entspannter ist es natürlich, mit dem eigenen Auto oder Campervan unterwegs zu sein. Gerade für Ausflüge rund um Cairns empfiehlt sich ein Mietwagen, da man damit immer flexibler unterwegs ist. Die besten Strände gibt es im Norden der Stadt auf dem Weg nach Cape Tribulation. Der nächstgelegene Badestrand ist etwa 10 Kilometer vom Zentrum entfernt. Weiter nördlich gibt es dann immer mehr Bademöglichkeiten. Gerade unter der Woche und außerhalb der Ferienzeiten ist man hier nahezu ungestört. Beliebte Strände im Norden von Cairns sind der Trinity Beach, Palm Cove Beach und Ellis Beach.

Das könnte dich auch interessieren:

Du suchst noch nach einem Work & Travel Programm für Australien?

Hier findest du alle aktuellen Work and Traveller Angebote:

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Kommentare sind hier nicht erlaubt.