Work & Travel-Jobs in Australien: Gastronomie & Hotel

Auch das Hotel- und Gastgewerbe ist eine heißbegehrte Branche, in der viele Work & Traveller einen Job suchen. Im englischsprachigen Raum spricht man bei diesen Tätigkeiten meist von Hospitality Jobs. Diese findest du in vielen verschiedenen Einrichtungen, z.B. in:

  • Hotels, Pensionen, Hostels, Campingplätze
  • Restaurants, Cafés, Eisdielen, Bäckereien
  • Juice Bar, Sandwich-Laden, Imbiss, Fast-Food-Ketten
  • Bars, Pubs, Clubs
  • Casinos, Spielhallen
  • Ausflugsboote, Kreuzfahrtschiffe
  • Und vieles mehr…

Genauso vielfältig sind auch die Positionen. Du kannst beispielsweise als Kellner, Barkeeper, Barista, Putzkraft, Küchenhilfe, Koch (mit Ausbildung), Rezeptionistin und vieles mehr arbeiten. In diesem Beitrag liest du alles über das Hotel- und Gastgewerbe, die Vor- und Nachteile dieser Jobs sowie Verdienstmöglichkeiten in der Branche.

 Voraussetzungen für einen Job in der Hotellerie und Gastronomie

In der Gastronomie und Hotellerie werden vor allem kundenorientierte, flexible und belastbare Arbeitskräfte gesucht. Du musst beispielsweise bereit sein, im Schichtdienst zu arbeiten. Das kann bedeuten, dass du oft am Wochenende und an Feiertagen arbeiten musst. Gerade in der Hochsaison können die Schichten sehr lang sein. Deshalb solltest du körperlich belastbar, stressresistent und bereit sein, ein hohes Arbeitspensum zu leisten. Wenn du in einem Bereich arbeitest, in dem du viel Kontakt mit Kunden hast, musst du sehr gutes Englisch sprechen. Außerdem wird viel Wert auf ein freundliches Auftreten und gepflegtes Äußeres gelegt. Berufserfahrungen sind in dieser Branche auf jeden Fall ein Vorteil.

Gesetzlich vorgeschriebene Job-Zertifikate in Australien

Gesetzlich vorgeschriebene Job-Zertifikate in Australien

Für gewisse Jobs brauchst du in Australien gesetzlich vorgeschriebene Zertifikate, um diese ausüben zu dürfen. Das trifft auch auf einige Aushilfsjobs und typische Backpacker-Tätigkeiten zu. In diesem Beitrag liest du alles über die gesetzlich vorgeschriebenen Zertifikate für die wichtigsten Backpacker-Jobs. Du erfährst wann du sie brauchst, was du beim Training lernst und wie du sie […]

Weiterlesen

Vorteile der Gastronomie und Hotellerie

Hospitality Jobs sind in der Regel abwechslungsreicher als die Arbeit auf dem Feld. Außerdem gibt es noch viele weitere Argumente, die für einen Job in der Gastronomie & Hotellerie in Australien sprechen.

Du verbesserst dein Englisch

In der Regel bieten diese Jobs sehr gute Möglichkeiten, dein Englisch zu verbessern. In den meisten Bereichen hast du viel Kundenkontakt, sodass du ständig mit Muttersprachlern konfrontiert wirst. Auch im Team musst du in der Regel sehr viel kommunizieren. Du lernst neben einem routinierten, lockeren Umgang mit der Sprache auch die Fachbegriffe aus dem Gastronomie- und Hotelbereich. Sollte dein Englisch noch nicht so herausragend sein, gibt es in der Branche trotzdem viele Jobs, die du machen kannst. Bei Küchenhilfen oder Putzkräften werden beispielsweise keine besonderen Englischkenntnisse vorausgesetzt. Im Laufe der Zeit wird sich dein Englisch ganz von allein verbessern, sodass du dich später auch auf andere Stellen bewerben kannst.

Relativ leicht zu finden

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Jobs relativ leicht zu finden sind. Gerade in der Hochsaison wird viel Unterstützung gesucht. Viele Betriebe sind dann auf Work & Traveller angewiesen. Oft werden Leute auch nur saisonbedingt gesucht, was ebenfalls perfekt für Working Holiday Maker ist, da die meist sowieso nicht länger als ein paar Wochen oder Monate an einem Ort bleiben wollen. Natürlich musst du etwas mehr Zeit und Mühe in die Suche investieren als bei Jobs in der Landwirtschaft oder auf dem Bau. Du musst beispielsweise einen passenden und ansprechenden Lebenslauf erstellen, der den australischen Standards entspricht. Vor allem wenn du schon Berufserfahrung hast und hartnäckig bist, wirst du auch als Work & Traveller garantiert einen Job finden.

Berufserfahrungen sammeln

Wenn du selbst eine Karriere im Hotel- oder Gastgewerbe anstrebst, vielleicht sogar schon eine Ausbildung in diesem Bereich hast, dann bietet dir ein Job in diesen Branchen natürlich große Chancen. Du kannst Berufserfahrungen am anderen Ende der Welt sammeln, die dir viele Türen für deine weitere berufliche Laufbahn öffnen werden. Nicht nur verschaffst du dir in der Heimat einen großen Vorteil gegenüber Mitbewerbern, sondern ebnest auch den Weg für Jobmöglichkeiten in anderen englischsprachigen Ländern wie Großbritannien, den USA oder Kanada. Wenn du eine Laufbahn in diesem Bereich anstrebst, solltest du die Zeit in Australien nutzen, um so viele Erfahrungen wie möglich zu sammeln.

Nachteile der Gastronomie und Hotellerie

Natürlich sind Hospitality-Jobs nicht jedermanns Sache und bringen auch einige Nachteile mit sich. Du solltest dich vorher auf jeden Fall fragen, ob die Branche zu dir, deinen Erwartungen und Prioritäten passt.

Viel Wettbewerb

Es stimmt natürlich, dass es in der Branche recht viele Jobs auch für Work & Traveller gibt. Allerdings solltest du bedenken, dass jedes Jahr über 100.000 Working Holiday Maker nach Down Under aufbrechen. Und das nicht nur aus Deutschland: Auch zahlreiche Engländer, Kanadier, Iren, Franzosen, Japaner und viele mehr kommen jedes Jahr zum Work & Travel nach Australien. Relativ viele davon streben einen Job in der Gastronomie oder Hotellerie an. Die meisten von ihnen suchen in beliebten und attraktiven Städten wie Melbourne und Sydney. Hinzu kommt natürlich noch die einheimische Konkurrenz, die sowieso gegenüber Work & Travellern im Vorteil ist. Selbst in der Gastronomie und Hotellerie werden oft sehr gut Englischkenntnisse gefordert. Deshalb bevorzugen viele Arbeitgeber Work & Traveller aus Großbritannien, Irland oder Kanada. Davon solltest du dich aber nicht einschüchtern lassen. Übrigens haben Deutsche in Down Under auch keine schlechten Karten, weil viele Aussies uns für besonders fleißig und zuverlässig halten. Dieses positive Vorurteil kann dir in Australien durchaus nutzen. Notfalls solltest du aber flexibel genug sein, auf einen anderen Ort auszuweichen, wenn es zum Beispiel in Sydney partout nicht klappen will.

Schwer Geld anzusparen

Sicher ist es spannend eine Zeit lang in aufregenden Metropolen wie Melbourne oder Perth zu leben und du wirst ganz sicher eine unvergessliche Zeit haben. Dummerweise sind in den spannenden Städten aber auch die Lebenshaltungskosten ziemlich hoch. Die Unterkunft kann schon mal das Doppelte kosten wie auf dem Land. Zudem bist du ständig versucht, Geld auszugeben: Außergewöhnliche Restaurants, angesagte Bars, gemütliche Cafés und unsagbar viele Shoppingmöglichkeiten locken einem schon mal den einen oder anderen Dollar aus der Tasche.

Mit einem Hospitality Job ist es dann recht schwer sein, Geld für die nächste Reise auf die hohe Kante zu legen. Ein solcher Job eignet sich eher, um das Leben in der Stadt zu finanzieren, aber nicht wirklich zum Geldsparen. Eine Alternative ist, einen Hospitality-Job in einem abgelegenen Ort, zum Beispiel im Outback, zu suchen. Dort wird oft die Unterkunft und auch Verpflegung vom Arbeitgeber gestellt, da es in solchen Gegenden häufig gar keine Möglichkeiten gibt, sich selbst zu versorgen. Außerdem kannst du dort kaum Geld ausgeben und somit quasi dein gesamtes Gehalt sparen. Nebenbei lernst du das ländliche, unverfälschte Australien kennen und verbesserst dein Englisch enorm, da du fast ausschließlich von waschechten Aussies umgeben bist.

Unregelmäßige und lange Arbeitszeiten

Schichtdienst sowie das Arbeiten am Wochenende und an Feiertagen ist in der Gastronomie und Hotellerie gang und gäbe. Gerade Work & Traveller werden natürlich besonders gern am Wochenende und an Feiertagen eingesetzt. Wenn viel los ist, musst du teilweise sehr lange Schichten übernehmen. Zehn bis zwölf Stunden kellnern sind dann nicht unbedingt eine Seltenheit.

Verdienstmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe in Australien

Als ungelernte Kraft kannst du im Hotel- und Gastgewerbe nicht viel mehr als den Mindestlohn erwarten. Aber: Australien hat den höchsten Mindestlohn der Welt. Dieser unterscheidet sich in den verschiedenen Bundesstaaten, liegt aber bei umgerechnet ca. 12 Euro die Stunde. Du kannst also mit Jobs im Hotel- und Gastgewerbe in Australien immer noch deutlich mehr verdienen als bei uns. Dazu kommt im Servicebereich natürlich auch noch das Trinkgeld (Tips). In manchen Betrieben werden die Tips auch mit der gesamten Belegschaft geteilt, sodass du auch etwas bekommst, wenn du gar keinen direkten Kontakt zu den Kunden hast. In besseren Hotels ist es auch üblich, dass die Gäste Trinkgeld für die Putzkräfte hinterlassen.

In Luxushotels und noblen Restaurants kannst du auch etwas mehr verdienen, da dort die Ansprüche an das Personal besonders hoch sind. Manchmal zahlen sie auch in abgelegenen Orten im Outback besonders gut.

Ein bisschen schmerzhaft ist allerdings, dass du als Work & Traveller rund 30 Prozent Einkommenssteuer zahlst. Dir wird also fast ein Drittel vom Gehalt abgezogen. Dieses Geld kannst du dir aber am Ende deines Aufenthalts zurückholen, wenn du eine Steuererklärung abgibst.

Fazit

In der Gastronomie & Hotellerie gibt es viele Jobs für Work & Traveller in Australien, aber auch viel Konkurrenz. Wenn du schon einige Erfahrungen hast und außerdem etwas Zeit und Mühe in die Suche investierst, hast du in dieser Branche aber gute Chancen. Du kannst abwechslungsreiche Tätigkeiten finden und dein Englisch verbessern. Selbst wenn dein Englisch noch nicht so gut ist, gibt es in dieser Branche Tätigkeiten, die du ausüben kannst. Meist ist es allerdings eher schwierig mit diesen Jobs Geld anzusparen, es sei denn, du arbeitest in abgelegenen Gebieten. Um in diesem Bereich zu arbeiten, solltest du körperlich belastbar und bereit sein, lange Schichten zu absolvieren und auch am Wochenende zu arbeiten.

Du suchst noch nach einem Work & Travel Programm für Australien?

Hier findest du alle aktuellen Work and Traveller Angebote:

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.