Lebenshaltungskosten in Australien Was kostet mich das "Aussie"-Leben als Work & Traveller ?

Wahrscheinlich wirst du es schon gehört haben: Australien ist nicht gerade die günstigste Destination für Work & Traveller. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass man in dem Land mit dem höchsten Mindestlohn weltweit auch mit einfachen Aushilfstätigkeiten ganz gut verdient. Wenn du außerdem einige Tricks im alltäglichen Leben beachtest, kannst du auch in Down Under Geld sparen und deine Lebenshaltungskosten niedrig halten. In diesem Beitrag erfährst du, was das Leben auf dem roten Kontinent ungefähr kostet.

Unterkunft

Wenn du vorhast, an einem Ort für längere Zeit zu leben und zu jobben, solltest du dich natürlich nach einer geeigneten Langzeitunterkunft umsehen. Auf Dauer im Hostel zu wohnen kann nicht nur teuer werden, sondern ist auch in den meisten Fällen einfach nervig. Schließlich willst du ja ein normales Leben führen und dich nicht auf Dauer wie ein Tourist fühlen.

Preise für Gemeinschaftszimmer, Privatzimmer und Wohnungen

Melbourne von obenAm besten suchst du dir ein Zimmer in einem „shared flat“ oder „shared house“, also eine Art WG. Gerade in den größeren Städten gibt es in Australien viele Unterkünfte, die sich auf Work & Traveller spezialisiert haben. Du zahlst in der Regel wöchentlich und hast auch keine langen Kündigungsfristen. Du kannst also relativ problemlos weiterziehen, wenn es mit dem Job doch nicht klappen sollte. Anzeigen findest du auf Kleinanzeigenmärkten im Internet wie Gumtree oder dem australischen Craigslist sowie in Zeitungen und mitunter auch in den Backpackermagazinen, die kostenlos in de Hostels ausliegen. Du kannst ein Privatzimmer für dich allein oder auch zu zweit mit deinem Partner mieten. In vielen Unterkünften teilst du dir aber auch ein Zimmer mit anderen Work & Travellern. Dort hast du zwar weniger Privatsphäre, zahlst dafür aber auch deutlich weniger. Für ein eigenes Zimmer in einer Wohngemeinschaft musst du mit Kosten von etwa 200 bis 350 australischen Dollar pro Woche rechnen. Wenn du dir das Zimmer mit anderen teilst, ist es wie gesagt deutlich günstiger und du zahlst etwa 100 bis 200 australische Dollar pro Woche. Natürlich hängen die Preise auch stark davon ab, wo du ein Zimmer suchst. Direkt im Stadtzentrum ist es deutlich teurer als am Stadtrand oder in günstigeren Bezirken. Am besten erkundigst du dich vorab bei Einheimischen, wo die Mieten noch vergleichsweise gering sind, es sich aber trotzdem ganz gut leben lässt. Auch in kleineren Städten sind die Preise natürlich deutlich niedriger als in den großen, angesagten Metropolen wie Sydney oder Melbourne. Eine eigene Wohnung werden sich in Australien die wenigsten Work & Traveller leisten können. Eine einfache Einzimmerwohnung kostet in etwa zwischen 1.000 und 1.700 australische Dollar, je nachdem wie zentral sie gelegen ist und in welcher Stadt du suchst.

Kostenlos wohnen

Wenn du ganz knapp bei Kasse bist oder schnell viel Geld sparen möchtest, gibt es auch immer die Option, dir eine kostenlose Unterkunft zu suchen. Allerdings musst du dafür natürlich auch eine Gegenleistung erbringen und brauchst genug Zeit, was mit einem Vollzeitjob mitunter schwierig bis unmöglich ist. Wenn du aber noch ein paar freie Stündchen pro Tag zur Verfügung hast, kannst du gegen freie Unterkunft und teilweise auch Frühstück im Hostel aushelfen. Zu den Aufgaben zählt in den meisten Fällen Putzen, Frühstücksvorbereitung, Shuttle-Service für Gäste und Rezeptionstätigkeiten. Auch auf Webseiten wie Help Exchange oder Workaway findest du kleinere Jobs gegen freie Unterkunft. Oft inserieren dort Hostels, aber auch Privatpersonen, Vereine und andere Einrichtungen. Bei einigen Angeboten bekommst du außerdem freie Verpflegung. Du solltest vorher genau klären, wie viele Stunden pro Tag du arbeiten sollst und was du dafür bekommst. Um dich auf diesen Plattformen anzumelden, musst du eine einmalige Gebühr zahlen und kannst dann erst die Leute anschreiben. Die Angebote kannst du aber meist vorher schon einsehen und so schauen, ob überhaupt etwas Interessantes für dich dabei ist. Eine weitere Möglichkeit, kostenlos in Australien zu wohnen, ist das sogenannte House-Sitting. Du passt auf die Häuser oder Wohnungen verreister Aussies auf, fütterst die Haustiere und hältst alles in Schuss. Im Gegenzug kannst du in der Regel kostenfrei in den Unterkünften wohnen. House-Sitting-Gigs können einige Tage, Wochen oder sogar Monate dauern. Aufgrund der großen Konkurrenz ist es nicht gerade einfach, an solche Angebote zu kommen. Probieren kannst und solltest du es natürlich trotzdem, beispielsweise über Aussie House Sitters.

Lebensmittelpreise im Supermarkt

Lebensmittel sind in der Regel in Australien etwas teurer als in Deutschland.

Hier ein paar Preisbeispiele:

  • 1 Liter Milch: ca. 1,50 AU$
  • 1 Weißbrot: ca. 2,80 AU$
  • 1 kg Reis: ca. 2,90 AU$
  • 12 Eier: ca. 4,40 AU$
  • 1 kg Käse: ca. 10 AU$
  • 1 kg Äpfel: ca. 4,30 AU$
  • 1 kg Tomaten: ca. 3 AU$
  • 1,5l Wasser: ca. 2,45 AU$
  • 1 kg Hähnchenbrust: ca. 11 AU$

Bei einer ausgewogenen, gesunden Ernährung musst du mindestens 15 australische Dollar pro Tag für Lebensmittel aus dem Supermarkt einplanen. Um die Kosten möglichst niedrig zu halten, solltest du dich mit anderen Backpackern zusammentun und beispielsweise gemeinsam kochen.

Preise für Restaurants und Cafés

Essen gehen kann deutlich teurer sein als in Deutschland

Essen gehen kann teurer sein als in Deutschland

Auch Restaurants sind in Australien ein Luxus, den du dir nicht allzu oft gönnen solltest, wenn du Geld sparen möchtest. Ein Essen in einem einfachen Restaurant ohne Getränk bekommst du ab etwa 25 australische Dollar, ein Frühstück auch schon mal ab 15 bis 20 australische Dollar. Eine günstigere Alternative sind Schnellimbisse und Street Food. Manchmal gibt es spezielle Backpacker-Deals, wo du sehr einfaches Essen für wenig Geld bekommst. Danach solltest du natürlich immer Ausschau halten, ansonsten aber lieber selbst kochen. Wenn du dich mit anderen zusammentust, könnt ihr sehr leckere Sachen zaubern, viel Spaß haben und euch richtig sattessen. Ein Cappuccino oder ein Flat White kostet in einem Café etwa vier bis fünf australischen Dollar.

Zigaretten und Alkohol

Was in Australien richtig ins Geld geht sind Zigaretten und Alkohol. Ein Work & Travel-Aufenthalt in Down Under bietet deshalb die perfekte Gelegenheit, lästige Angewohnheiten oder Süchte loszuwerden. Diese Chance solltest du nutzen, denn wenn du die Finger von Zigaretten und weitestgehend auch vom Alkohol lässt, kannst du in Australien extrem viel Geld sparen. Eine Schachtel Zigaretten kostet derzeit etwa 20 australische Dollar (März 2015). Tendenziell werden die Preise für Zigaretten und Alkohol in der Zukunft weiter steigen. Eine Flasche durchschnittlichen Weins kostet im Supermarkt etwa 15 australische Dollar, ein halber Liter lokalen Biers etwa fünf australische Dollar. In Restaurants, Bars und Diskotheken ist es dementsprechend noch mal erheblich teurer.

Öffentliche Transportmittel

Auch die Öffentlichen sind in Australien nicht gerade billig. Die Preise variieren natürlich zwischen den verschiedenen Städten. Im Durchschnitt kostet eine einfache Fahrt allerdings etwa vier australische Dollar, ein Monatsticket schlägt mit etwa 130 australischen Dollar zu Buche. Du solltest deshalb versuchen, relativ zentral zu wohnen, damit du vieles auch zu Fuß erlaufen kannst. Idealerweise wohnst du in der Nähe deines Arbeitsortes. Wenn du länger in einer Stadt bleibst, kann es sich auch lohnen, ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen und es am Ende deines Aufenthalts weiterzuverkaufen. Wenn du schon ein Fahrzeug besitzt, mit dem du später einen Trip durchs Land planst, kann es sich mitunter auch lohnen, dieses bereits in der Stadt zu nutzen. Gerade in den größeren Städten ist Benzin deutlich günstiger als bei uns und kostet im Schnitt 1,50 australische Dollar pro Liter.

Freizeitaktivitäten

Ein weiterer großer Luxus in Australien: Ins Kino gehen. Eine einfache Eintrittskarte kostet etwa 18 australische Dollar. Sicherlich nichts, was man sich jede Woche leisten kann, aber wenn man gerade einen Job hat, ist es nach einem langen Arbeitstag vielleicht doch mal eine Option. Wer sich nach der Arbeit in einem Fitnessstudio auspowern möchte, zahlt durchschnittlich etwa 70 australische Dollar pro Monat. Auch Ausgehen am Abend ist aufgrund der schon erwähnten hohen Preise für Alkohol nicht billig. Außerdem musst du in vielen Diskotheken Eintritt zahlen. Oft gibt es aber auch kostenlose Alternativen oder spezielle Angebote für Backpacker, auf die du zurückgreifen kannst. Außerdem sind die Mädels ein wenig im Vorteil: Viele Clubs bieten freien Eintritt für Frauen und manchmal sogar auch Freigetränke. Hier musst du allerdings mit einem gewissen männlichen Publikum rechnen, das es vor allem darauf abgesehen hat, angetrunkene Backpackerinnen abzuschleppen.

Fazit

Die Lebenshaltungskosten in Australien sind im Vergleich zu anderen Ländern recht hoch und liegen in vielen Fällen über dem westeuropäischen Durchschnitt. Wenn du es aber darauf abgesehen hast, Geld zu sparen, gibt es auch in Australien Möglichkeiten, recht günstig zu leben. Auf einige Luxusgüter und Annehmlichkeiten musst du dann allerdings verzichten. Hier musst du einfach Prioritäten setzen: Willst du das Leben in der Stadt in vollen Zügen genießen oder geht es dir mehr darum, möglichst viel Geld für die nächste Reise zu sparen?

Jetzt Kosten sparen mit der ultimativen Work and Travel-Checkliste

>> Hier gehts zur interaktiven Planungs-Checkliste für Work and Traveller!

Special: Vergleichstabelle der wichtigsten Work & Travel-Länder

Australien

Neuseeland

Kanada

Hostel-Übernachtung Ca. 15 bis 25 Euro Ab ca. 20 bis 30 Euro Ca. 20 bis 30 Euro
Essen in einem günstigen Restaurant Ca. 12 Euro Ca. 12 Euro Ca. 10 Euro
Ausgaben für Lebensmittel pro Woche Ca. 60 bis 70 Euro Ca. 60 bis 70 Euro Ca. 60 bis 70 Euro
Benzinkosten je 100 km Ca. 7 bis 8 Euro Ca. 9 bis 10 Euro Ca. 6 bis 7 Euro
100 km im Bus Ca. 12 Euro Ca. 15 Euro Ca. 15 Euro
Eintrittspreis fürs Kino Ca. 12 Euro Ca. 10 Euro Ca. 8,50 Euro
Cappuccino Ca. 2,60 Euro Ca. 2,60 Euro Ca. 2,50 Euro
0,5 Liter lokales Bier im Restaurant / Bar Ca. 4,50 Euro Ca. 4,80 Euro Ca. 3,50 Euro

>> Mehr Informationen zu Work & Travel in Neuseeland und Kanda

Work and Travel Kosten im Vergleich als praktische PDF

kosten-vor-ort

Diese Tabelle gibt es auch als praktische Übersicht in einer PDF zum Download!

Work & Travel in den USA, Japan und Chile

USA

Japan

Chile

Übernachtung im Hostel Ca. 15 bis 25 Euro Ca. 20 bis 30 Euro Ca. 10 bis 20 Euro
Essen in einem günstigen Restaurant Ca. 12 Euro Ca. 6 Euro Ca. 5 Euro
Ausgaben für Lebensmittel pro Woche Ca. 60 bis 70 Euro Ca. 70 bis 80 Euro Ca. 30 bis 40 Euro
100 km im eigenen Auto, Spritkosten Ca. 6 bis 7 Euro Ca. 9 bis 10 Euro Ca. 7 bis 8 Euro
100 km im Bus Ca. 8 Euro Ca. 10 Euro Ca. 5 Euro
Eintrittspreis fürs Kino Ca. 10 Euro Ca. 14 Euro Ca. 6 Euro
Cappuccino Ca. 3,50 Euro Ca. 2,80 Euro Ca. 1,80 Euro
0,5 Liter lokales Bier im Restaurant/ Bar Ca. 3,70 Euro Ca. 3 Euro Ca. 1,50 Euro

>> Mehr Informationen zu Work & Travel in den USA, in Japan und in Chile.

Das könnte dich auch interessieren:

>>Die Kostenübersicht als praktischen PDF Download

>> Kosten für Work & Travel

>> Wichtige Dokumente und Zahlungsmittel

>> Tipps zum Geld Sparen

Du suchst noch nach einem Programm für Australien?

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Vlad sagt:

    Also die Preise für Unterkunft kann ich bestätigen, aber manch anderes gar nicht, zumal man auch gesunde homebrand Artikel und vieles bei Aldi günstig bekommt. Also bitte nicht davon abschrecken lassen! Benzin kostet nur $1,10 pro Liter. Das billigste Wasser, vom Geschmack ähnlich zu Volvic, nur $0,70 für 1,5 Liter. Wenn ich ausgehe, esse ich mich in guten Pubs und Restaurants (kein Fastfood!) für höchstens $13 satt. Und schließlich sind einzelne Zugfahrten mit z.B. normalerweise $2,36 bis $4,20 in Sydney wesentlich günstiger (und sogar pünktlich!). Eine 200km Fahrt rundum Sydney kostet nur $6 statt mindestens 20€! Das Leben muss also nicht grundsätzlich teurer sein, nur die Miete …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.