Melbourne | Metropole mit sehr sympathischen Flair Australiens hippe Kulturhochburg

Melbourne wird regelmäßig zu der Stadt mit der höchsten Lebensqualität weltweit gewählt - ein längerer Aufenthalt lohnt sich auf jeden Fall!

Melbourne – Stadt mit der höchsten Lebensqualität

Auch wenn Melbourne nach Sydney nur die zweitgrößte Stadt Australiens ist, ist sie für viele die absolute Nummer eins. Vor allem Work & Traveller verfallen dem Charme der Stadt schnell und bleiben mitunter sehr lange hier hängen. Keine Wunder: Melbourne wird regelmäßig zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität weltweit gewählt, was natürlich auch die sympathischen Melburnians gern betonen. Nachzuvollziehen ist es auf jeden Fall: Die hübsche Großstadt direkt am Meer ist Australiens Kulturhochburg und bietet vor allem eine lebendige Musikszene sowie hippe Cafés, großartiges Essen, viel Grün, Strände und einen entspannten Vibe. Wie jede moderne Großstadt ist auch Melbourne ständig im Wandel: Hier kann man immer wieder etwas Neues entdecken, ein neueröffnetes hippes Café, ein schickes Restaurant oder eine Ecke in der Stadt, die man noch nicht kannte. Eines ist sicher: Melbourne wird nicht langweilig. Für viele ist es daher der perfekte Ort, um sich eine Weile niederzulassen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Melbourne

Die City Circle Tram bringt Touristen kostenlos zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten im Zentrum.

Die City Circle Tram

Melbournes Zentrum ist äußerst attraktiv und hat Besuchern viel zu bieten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die kostenlose City Circle Tram bietet eine besonders schöne Art, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Die rote historische Straßenbahn umrundet Melbournes City Center einmal und hält an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Vor jedem Stopp gibt es Infos zu den Sehenswürdigkeiten an der nächsten Haltestelle. Weitere Sehenswürdigkeiten in den Suburbs (Vororten) kann man ebenfalls schnell und einfach mit der Straßenbahn erreichen. Allerdings muss man diese Fahrten bezahlen und noch vor der Fahrt ein Ticket kaufen.

Federation Square und Flinders Street Station

Der Federation Square ist das Herzstück der Stadt oder auch einfach „the place to be“ in Melbourne. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Verabredungen und außerdem der ideale Ort, um zu sehen und gesehen zu werden. Der moderne, 2002 eröffnete Museums- und Restaurantkomplex liegt am Ufer des Yarra River und ist architektonisch höchst ansprechend und interessant gestaltet. Der Fed Square erstreckt sich über mehrere Ebenen. Das Pflaster besteht aus ockerfarbigem Sandstein aus Western Australia. Auf den zahlreichen Steinstufen, die die Ebenen miteinander verbinden, kann man wunderbar ausruhen und das Treiben beobachten. Unzählige Cafés, Restaurants, Bars und Museen säumen den Platz. Auf dem fantastischen Square finden regelmäßig Events statt: Vom Büchermarkt über den Farmer’s Market bis hin zu Festivals und Konzerten. Wichtige Ereignisse werden stets auf einer großen Leinwand mitten auf dem Fed Square übertragen. Ein besonderer Hingucker am Federation Square ist außerdem der älteste noch erhaltene Bahnhof Australiens – die Flinders Street Station. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1910 und ist vermutlich eines der schönsten historischen Gebäude des Landes.

Museums-Highlights in Melbourne

Ein wichtiger erster Anlaufpunkt für Besucher in der Stadt ist sicherlich das Melbourne Museum. Hier kann man sich ausführlich über die Geschichte und Entwicklung der Stadt Melbourne sowie des Bundesstaates Victoria informieren. Ein besonderes Highlight in der Stadt ist das etwas gruselige Old Melbourne Goal. Das 1841 erbaute und 1929 wieder geschlossene Gefängnis ist heute ein Museum und vermittelt einen Eindruck des erbarmungslosen Justizsystems in der ehemaligen britischen Kolonie sowie einen Blick in das Gefängnisleben im 19. Jahrhunderts. Besichtigen kann man unter anderem einen ehemaligen Zellentrakt, die Totenmasken früherer Gefangener sowie den Galgen von Ned Kelly, Australiens berühmtesten Straßenräuber, der am 11. November 1880 hier erhängt wurde. Wer den besonderen Kick sucht, kann das Old Melbourne Goal auch nachts besuchen. Etwas ruhiger, aber sicher nicht weniger interessant, ist Melbournes Immigration Museum. Das Einwanderungsmuseum erzählt anhand von Bildmaterial die vielfältigen Geschichten der Immigranten in Victoria in dem Einwanderungsland Australien. Wer mehr über die Geschichte und Kultur der Aborigines in Südostaustralien erfahren möchte, sollte das Koorie Heritage Trust Cultural Centre in der King Street aufsuchen. Sportfans dürften ihren Spaß im National Sports Museum im Yarra Park haben. Kunstinteressierte sollten dagegen das moderne Austalian Centre for Contemporary Art nicht verpassen. In der National Gallery of Victoria im Stadtteil Southbank kann man dagegen Klassiker wie Rembrandt oder Monet bestaunen.

Eureka Tower

Der Euroka Tower besitzt mit knapp 300 Meter die höchste Aussichtsplattform der südlichen Hemisphäre.

Blick vom Euroka Tower bei Nacht

Um sich einen Überblick über diese faszinierende Metropole zu verschaffen, sollte man unbedingt den Eureka Tower in South Bank aufsuchen. Dem knapp 300 Meter hohen Gebäude wird nachgesagt, die höchste Aussichtsplattform der südlichen Hemisphäre zu besitzen. Zweifellos bietet sich von dem 290 Meter hohen Skydeck 88 ein beeindruckender Blick über die australische Metropole. Vor allem bei Sonnenuntergang oder bei Nacht, wenn die Stadt in einem Lichtermeer erleuchtet, lohnt es sich, die etwa 20 Dollar Eintritt zu zahlen und auf die Aussichtsplattform zu fahren. Für den besonderen Nervenkitzel sorgt außerdem „The Edge“ – eine Art Würfel, der aus dem Gebäude gefahren und dann auf Knopfdruck durchsichtig wird. Definitiv nichts für Leute mit Höhenangst, aber der Rundumblick auf die Skyline Melbournes ist zweifellos einmalig.

St Kilda

St. Kilda gehört mit seinem schönen Strand und der relaxten Atmosphäre zu den beliebtesten Vororten von Melbourne.

Strand von St. Kilda

St Kilda ist vermutlich der beliebteste Vorort Melbournes, was wahrscheinlich an den trendigen Bars und Cafés sowie dem lebhaften Nachtleben liegt. Ein weiterer großer Vorteil des Suburbs ist, dass es hier einen langen, gepflegten Sandstrand gibt, an dem man wunderbar relaxen und dank der guten Windverhältnisse auch verschiedene Wassersportarten ausprobieren kann. Ein weiteres Highlight ist die schöne, lange Seebrücke sowie viele verschiedene Grünflächen. All das sowie der alternative Charme des Viertels tragen dazu bei, dass die meisten Backpacker lieber hier statt im etwa sieben Kilometer entfernten Central Business District wohnen. Dank des wunderbar ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetzes kann man das Zentrum außerdem jederzeit sehr schnell mit der Tram erreichen.

Shopping in Melbourne

Auch in Sachen Shopping wird die Vier-Millionen-Metropole natürlich niemanden enttäuschen. Neben noblen Einkaufsstraßen und alten Gassen mit schicken Boutiquen gibt es natürlich auch riesige Einkaufskomplexe und Konsumtempel in jedem Vorort sowie trendige Szeneläden und alternative Märkte. Am besten shoppen lässt es sich im Central Business District, in der Chapel Street und in dem nördlichen Stadtteil Fitzroy. Eine großartige Sehenswürdigkeit und Einkaufsmöglichkeit in Melbourne ist der Queen Victoria Market, den kein Melbourne-Besucher verpassen sollte. Er findet an fünf Tagen in der Woche in historischen Markthallen mitten in Melbournes Zentrum statt und gilt als der größte Open-Air-Market der südlichen Hemisphäre. Der traditionsreiche Markt besteht seit 1878 und setzt sich aus einem Außenbereich und verschiedenen Innenräumen zusammen. Hier werden frische Erzeugnisse, Bio-Waren und Gourmet-Produkte feilgeboten. Im Sommer von November bis Februar ist der Markt abends sogar bis 22 Uhr geöffnet.

Essen und Trinken in Melbourne

Melbourne gilt weltweit als die Stadt mit den meisten Cafés, Restaurants und Bars pro Einwohner. Die kulinarische Szene der Stadt ist sagenhaft und alle Backpacker, die Wert auf gutes Essen legen, werden sich hier pudelwohl fühlen. Zweifellos ist Melbourne die kulinarische Hauptstadt Australiens und hängt zumindest in diesem Bereich auch ganz klar den Rivalen Sydney ab. Restaurants, Cafés und Pubs findet man in Melbourne quasi an jeder Ecke, besonders zahlreich sind sie aber vertreten in dem gesamten Central Business District, Southbank, der Fitzroy Street in St Kilda, der Brunswick Street in Fitzroy, der Victoria Street in Collingwod sowie in Little Italy in Carlton. Melbournes Multikulturalität spiegelt sich natürlich auch in der Küche wieder, insbesondere die europäischen Einwanderer aber auch die etwas jüngere Immigration aus Asien haben deutliche Spuren hinterlassen. Prinzipiell ist aber so ziemlich jede Küche der Welt in der multikulturellen Metropole vertreten. Auffallend ist auch eine Verdichtung bestimmter Richtungen in den verschiedenen Vierteln, so zum Beispiel der starke italienische Einfluss in der Lygon Street in Carlton oder die auffallend asiatisch und orientalisch geprägte Little Bourke Street im Central Business District, die auch als China Town bekannt ist.

Melbourne für Nachtschwärmer

Freunde der Nacht sind in Melbourne bestens aufgehoben. Besonders Spaß machen die Partys über den Dächern der Stadt, zum Beispiel in der Rooftop Bar in der Swanston Street. Dort kannst du nicht nur richtig abfeiern, sondern beispielsweise auch Filme mit Blick über die Stadt schauen und dabei leckere Cocktails schlürfen. Beliebte Backpacker-Treffpunkte sind die Blue Moon Bar in der Russell Street oder das Turf Club Hotel in der Flemington Road. Besonderer Anziehungspunkt sind die günstigen Abendessen für Backpacker. Anschließend kann man dann gleich dort bleiben und die ganze Nacht durchfeiern. Ansonsten hat Melbourne als Australias Music Capital vor allem viel Livemusik zu bieten. Lokale, australische und auch international bekannte Berühmtheiten treten regelmäßig in der Stadt auf. Die besten Live-Bars und trendige Nachtclubs gibt es im Central Business District, in Southbank, St Kilda, Brunswick und Fitzroy.

Ausflugsziele in der Umgebung

Die Great Ocean Road gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in ganz Australien.

Great Ocean Road

Das beliebteste Ausflugsziel von Melbourne aus sowie auch eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in ganz Australien ist zweifellos die Great Ocean Road. Die malerische Küstenstraße erstreckt sich über rund 230 Kilometer südlich von Melbourne und führt vorbei an pittoresken Küstendörfern, steilen Klippen, Traumstränden und gemäßigten Regenwaldgebieten. Für die schönste Strecke Australiens mietet man sich am besten einen Wagen, wenn man nicht schon einen besitzt. Die Strecke sollte man im ganz eigenen Tempo erkunden und sich dabei so viel Zeit wie möglich lassen. Zwei bis drei Tage kann man auf der gerade mal 230 Kilometer langen Strecke problemlos verbringen, indem man zahlreiche Zwischenstopps einlegt, einen Teil des atemberaubenden Great Ocean Walks läuft und ausgiebige Fotosessions an den berühmten Twelve Apostels, bis zu 60 Meter hohe Kalksteinfelsen im Meer, einlegt.

Der Dandenong Ranges Nationalpark grenzt im Osten unmittelbar an das Stadtgebiet und ist etwa 40 Kilometer von Melbournes Zentrum entfernt. Er bietet naturbelassenes Buschland, über 100 Meter hohe Eukalyptusbäume, spektakuläre Buschwanderungen und eine besonders vielfältige Tierwelt.

Der Wilson Promontory Nationalpark kann mit Traumstränden und einer beeindruckenden Flora und Fauna dienen.

Wilson Promontory National Park

Auch der Wilsons Promontory National Park sowie der Grampians National Park sind beliebte Ausflugsziele von Melbourne aus. Mit ihren großartigen Landschaften bieten sie sich sowohl für Tagesausflüge als auch mehrtägige Campingtouren an. Auf ausgiebigen Wandertouren kann man zahlreiche einheimische Tierarten wie Kängurus, Wallabies, Emus, Koalas und Wombats in der Wildnis beobachten.

Besondere Events und Festivals

Als australische Megametropole und eine der Kulturhauptstädte der Welt lässt sich Melbourne natürlich auch in puncto Großevents und Festivals nicht lumpen. Die Stadt bedient dabei so ziemlich jeden Geschmack – Musikliebhaber, Kunstinteressierte, Sportfans, Foodies und verschiedenste Kulturen kommen hier auf ihre Kosten. Die meisten Festivals und Events gibt es in den warmen Sommermonaten, etwa von September bis April.

Die jedes Jahr im Januar stattfindene Tennisevent der Australian Open gehören zu den größten Sportveranstaltungen des Landes.

Australian Open

Das neue Jahr beginnt in Melbourne gleich mit einem der ganz großen internationalen Sportevents: Für zwei Wochen im Januar zeigen internationale Tennisberühmtheiten beim den Australian Open im Melbourne Park Tennis Centre ihr Können. Die Veranstaltung wird von zahlreichen Unterhaltungsprogrammen und Livemusik begleitet.

Auch das Chinese New Year im Januar oder Februar wird in der australischen Metropole besonders groß und spektakulär mit vielen sinnlichen Eindrücken wie z.B. Drachentänzen zelebriert.

Viel zu lachen gibt es in Melbourne im April beim vierwöchigen International Comedy Festival, das drittgrößte Stand-up-Comedy-Festival der Welt.

Ein besonders interessantes Event für Backpacker ist das jährlich im Sommer stattfindende Summer Fun in the Parks Festival. Dabei handelt es sich um das weltweit größte kostenlose Open-air-Entertainment Programm. Von Open-Air-Konzerten über Theater- und Filmaufführungen bis hin zum gemeinsamen Sternhimmelschauen gibt es zahlreiche tolle und vor allem kostenlose Events in der Stadt. Solltest zu dieser Zeit in der Stadt sein, hast du auf jeden Fall viel vor! Checke dann unbedingt den Veranstaltungskalender der Stadt.

Als „race that stops the nation“ ist der jährlich am ersten Novemberdienstag stattfindende Melbourne Cup Day bekannt. Dieses gerade mal dreiminütige Pferderennen ist eine der wichtigsten Traditionen in Melbourne sowie in der Region. Daher wurde dieser Tag in großen Teilen Victorias sogar zum Feiertag erklärt. Hier kannst du die sportbegeisterten Aussies mal richtig in Action erleben. Mit extrem hohen Beträgen wird auf die Pferde gewettet und auf die Sieger warten Gewinne in Millionenhöhe.

Das könnte dich auch interessieren:

Du suchst noch nach einem Work & Travel Programm für Australien?

Hier findest du alle aktuellen Work and Traveller Angebote:

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Kommentare sind hier nicht erlaubt.