In 7 Schritten Work and Travel selbst organisieren

Soll ich mit oder ohne Organisation reisen? So ziemlich jeder Work and Traveler steht früher oder später vor der Frage, ob er seinen Work & Travel Trip selbst organisieren kann oder besser etwas in die Hände einer Organisation gibt. Für einen klassischen Veranstalter zahlst du im Schnitt etwa 400 bis 600 Euro drauf. Dafür nimmt dir dieser einigen organisatorischen Aufwand ab und bietet gerade in der ersten Zeit als Ansprechpartner vor Ort eine Art psychologische Hilfe. Jedoch solltest du gut abwägen, ob es dir das Geld wirklich wert ist. Einen Work and Travel-Aufenthalt selbst zu organisieren ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst. In diesem Beitrag zeigen wir dir wie du deinen Work and Travel-Aufenthalt Schritt für Schritt allein auf die Beine stellst und dabei viel Geld sparst!

12 Apostels - Australien

1. Checkliste für das Working-Holiday-Visum

Als allererstes solltest du dich um dein Working-Holiday-Visum kümmern. Wenn du das in der Tasche hast, darfst du dich bis zu einem Jahr in deinem Gastland aufhalten und in dieser Zeit auch bezahlte Jobs annehmen.

Um dieses Visum zu erhalten musst du einige Voraussetzungen erfüllen. In der Regel sind das folgende Bestimmungen:

  • Du darfst bei Antragstellung nicht jünger als 18 und nicht älter als 30 Jahre alt sein
  • Du besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft und hast deinen ersten Wohnsitz in Deutschland
  • Du bist nicht vorbestraft und hast keine schwerwiegenden gesundheitlichen Probleme
  • Du verfügst über ausreichend finanzielle Mittel (etwa zwischen 2.000 und 3.500€, je nach Land unterschiedlich) sowie ein Rückflugticket bzw. finanzielle Mittel für ein solches

Du solltest dich auf jeden Fall vorher erkundigen, welche konkreten Voraussetzungen für dein Wunschland gelten, da es von Land zu Land kleinere Abweichungen gibt. Wenn du nämlich einmal das Visum beantragt und die Bearbeitungsgebühr bezahlt hast, erhältst du dein Geld nicht zurück, auch wenn dein Visum abgelehnt wird.

Das gleiche gilt, wenn dir bei der Beantragung ein Fehler unterläuft. Dann musst du das Visum noch mal beantragen und auch die Gebühr erneut bezahlen. Wenn du dir bei der Beantragung unsicher bist, kann dich gegen einen kleinen Aufpreis ein Visa-Service unterstützen.

Unser Tipp: Mit der interaktiven Work and Travel Planungs-Checkliste deinen Trip ganz einfach selbst organisieren!

>> Hier gehts zur ultimativen Work and Travel Checkliste!

2. Das Working-Holiday-Visum beantragen

Für die meisten Work and Travel-Länder kannst du das Visum ganz einfach auf der Homepage der jeweiligen Immigrationsbehörde beantragen, so zum Beispiel für Australien, Neuseeland und Kanada.

Die Beantragung eines Visums ist nicht schwer und kann relativ schnell online erledigt werden. Alles was du brauchst ist ein Reisepass, der während des gesamten Auslandsaufenthalts und am besten darüber hinaus gültig sein sollte, sowie eine Kreditkarte, um die Visa-Gebühren zu bezahlen.

Die Gebühren für die verschiedenen Länder sind unterschiedlich hoch. Während du für ein Working-Holiday-Visum in Australien fast 300 Euro bezahlst, erhältst du ein solches Visum in Neuseeland für umgerechnet etwa 100 Euro und in Kanada für etwa 120 Euro.

Oft wird das Visum schon wenige Tage nach Antragstellung per E-Mail bestätigt, sofern du alle Anforderungen erfüllst. Aber aufgepasst: Einige Länder, darunter zum Beispiel Kanada, vergeben nur ein bestimmtes Kontingent an Working-Holiday-Visa pro Jahr. Hier solltest du dich unbedingt rechtzeitig um das Visum kümmern.

Working-Holiday-Visum beantragen Alles was du über die WHV-Beantragung wissen musst!

Working-Holiday-Visum beantragen Alles was du über die WHV-Beantragung wissen musst!

Das Working-Holiday-Visum (WHV) ist das wichtigste Dokument, das du für deinen Work and Travel-Aufenthalt benötigst. Wenn du dein Auslandsjahr planst, sollte die Beantragung also der erste Schritt sein. In dem Beitrag Alles was du über das Working-Holiday-Visum wissen musst haben wir detailliert beschrieben, welche Voraussetzungen du für das WHV erfüllen musst. Du solltest sichergehen, dass […]

Weiterlesen

3. Günstige Flüge finden

Sobald dein Visum bestätigt ist, aber auch erst dann, solltest du zeitnah Flüge buchen. Umso früher du dich kümmerst, desto größer die Chance vergleichsweise günstige Flüge zu finden. Auf gängigen Flug- Vergleichsportalen im Internet kannst du ohne großen Zeitaufwand Flüge vergleichen.

Generell ist es günstiger Hin- und Rückflug zusammen zu buchen. Das Problem: Du büßt sehr viel Freiheit und Flexibilität ein. Deshalb sind Open-Return-Tickets bei Work and Travelern so beliebt. Damit hältst du dir den Termin für deine Rückreise offen, hast aber trotzdem schon den Flug sicher. Bei manchen Tickets ist es sogar möglich den Abflugort kostenlos oder gegen einen kleinen Aufpreis zu ändern. Gerade bei riesigen Ländern wie Australien und Kanada kann das sehr sinnvoll sein.

Wenn du nach Australien oder Neuseeland reist wirst du zwangsläufig einen Zwischenstopp in Asien einlegen. Hier bietet sich die Möglichkeit, spannende Orte wie Singapur, Dubai oder Thailand ohne Extra-Flugkosten kennenzulernen. Erkundige dich deshalb über die Möglichkeit, auf dem Hin- oder Rückflug einen mehrtägigen oder gar mehrwöchigen Stopp einzulegen.

Günstige Work and Travel-Flüge nach Australien Jetzt extrem preiswert & flexibel fliegen!

Günstige Work and Travel-Flüge nach Australien Jetzt extrem preiswert & flexibel fliegen!

Du bist auf der Suche nach einem Flug in ein Work and Travel Land wie Australien, Neuseeland, Kanada oder Asien, findest aber nur Flüge, bei denen du schon vorab einen festen Rückflug angeben musst? Dabei weißt du noch gar nicht so genau, wie lange du bleiben willst und an welchem Datum du zurückreisen möchtest?  Hier […]

Weiterlesen

4. Auslandskrankenversicherung und weitere wichtige Versicherungen abschließen

Eine Auslandskrankenversicherung für die gesamte Aufenthaltsdauer ist bei jeder Work and Travel-Reise Pflicht. Ein Nachweis darüber kann bei der Einreise verlangt werden.

Für einen bis zu einjährigen Aufenthalt benötigst du eine spezielle Langzeit-Auslandskrankenversicherung mit der du auch im Ausland arbeiten darfst. Hier gibt es viele verschiedene Anbieter. Du solltest frühzeitig anfangen, Leistungen und Preise zu vergleichen. Schau nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die tatsächlichen Leistungen, da in einem Jahr viel passieren kann.

Wichtig ist auch hier wieder Flexibilität. Die Versicherung sollte problemlos, auch aus dem Ausland, verlängert oder verkürzt werden können.

Während eine Krankenversicherung im Ausland ein absolutes Muss ist, sind eine Haftpflicht- und Unfallversicherung für den Auslandsaufenthalt empfehlenswert. Einige Anbieter bieten kombinierte Pakete an.

Work & Travel Auslandskrankenversicherung Gut versichert für deine Working Holidays in Australien

Work & Travel Auslandskrankenversicherung Gut versichert für deine Working Holidays in Australien

Die Auslandskrankenversicherung  ist die wichtigste Versicherung, die du für deinen Work and Travel-Aufenthalt in Australien brauchst. In Down Under zahlen weder die deutschen Krankenkassen noch kannst du eine übliche Reisekrankenversicherung nutzen, da diese in der Regel auf einen Zeitraum von etwa sechs Wochen pro Jahr begrenzt sind. Als Work and Traveller benötigst du eine spezielle […]

Weiterlesen

 

Tipp: E-Mail Tutorial: Work and Travel ganz einfach selbst organisieren

junger Backpacker sitzt am MeerDu möchtest die Kosten für einen Veranstalter sparen und dein Work and Travel-Abenteuer in Australien, Neuseeland, Kanada oder auch woanders auf der Welt komplett eigenständig organisieren? Dann melde dich jetzt für unser neues und kostenloses E-Mail Tutorial „Work and Travel ganz einfach selbst organisieren“ an und wir führen dich Schritt für Schritt durch den Planungsprozess.

Melde dich jetzt an:

Weitere Informationen findest du auch in unserer Erklärung zum Datenschutz.

 

Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Newsletter oder vom Tutorial abmelden! 

5. Unterkunft für die ersten Tage finden

hostel GORIn den meisten Fällen wirst du einen sehr langen Flug hinter dir haben, wenn du an deiner Work and Travel-Destination ankommst. Um dir den ersten Tag deines neuen Lebens so angenehm wie möglich zu gestalten, solltest du schon von zuhause aus eine Unterkunft buchen.

Wenn du in ein klassisches Backpacker-Land wie Australien oder Neuseeland reist, ist es sinnvoll die ersten Tage in einem Hostel zu verbringen, wo du garantiert auf Gleichgesinnte triffst. Hostels kannst du ganz leicht im Internet über Booking-Portale finden und ohne Aufpreis buchen. Besonders praktisch: Viele Hostels bieten gegen Gebühr einen Abholservice vom Flughafen an.

Wenn du direkt in die Kultur des Gastlandes eintauchen willst, kannst du dir auch über Portale wie Couchsurfing (kostenlos) oder AirBnB (kostenpflichtig) eine Unterkunft bei Einheimischen organisieren.

Unterkunft in Australien Schlafmöglichkeiten für Work & Traveller in Australien

Unterkunft in Australien Schlafmöglichkeiten für Work & Traveller in Australien

Nicht erst seitdem es das Working-Holiday-Visum gibt strömen jedes Jahr zehntausende Rucksackreisende auf den roten Kontinent. Deshalb bietet Down Under eine ausgezeichnete Infrastruktur für Individualreisende. Einen Haken gibt es allerdings: Australien ist nicht gerade günstig. Die Lebenshaltungskosten sind vergleichsweise hoch und liegen in vielen Bereichen über dem westeuropäischen Durchschnitt. Das kannst du aber auch als […]

Weiterlesen

6. Wichtige Unterlagen zusammenstellen und sichern

Bevor es dann wirklich losgeht solltest du sichergehen, dass du alle wichtigen Unterlagen zusammen hast und diese umfangreich absichern.

Dein Reisepass sollte über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Außerdem benötigst du Nachweise über ausreichend finanzielle Mittel, die Auslandskrankenversicherung und das Rückflugticket, da dies bei der Einreise kontrolliert werden kann. Falls du noch kein Rückflugticket besitzt, reicht auch der Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel in Form eines Kontoauszugs mit deinem Namen, um eine solches zu erwerben.

Außerdem solltest du eine Kreditkarte (+Ersatzkreditkarte) dabeihaben, mit der du auch von unterwegs auf dein deutsches Konto zugreifen kannst.

Für einige Länder benötigst du einen internationalen Impfausweis, mit dem du bei der Einreise bestimmte Impfungen nachweisen musst. Erkundige dich vorher über die Einreisebestimmungen für dein Wunschland.

Auch alle notwendigen Bewerbungsunterlagen für die Jobsuche solltest du vor der Abreise zusammenstellen.

Falls du im Gastland Auto fahren möchtest, brauchst du außerdem einen internationalen Führerschein.

Fertige Kopien von allen wichtigen Dokumenten an. Einige davon kannst du zuhause hinterlegen, die anderen mitnehmen. Außerdem solltest du sie unbedingt auch digital sichern, im eigenen E-Mail-Account oder über einen Internetdienst wie Dropbox, damit du von überall darauf zugreifen kannst.

7. Jobben und Reisen

Wenn du dann endlich angekommen bist, gilt es einen Job zu finden und das Land zu bereisen. Hier kannst du relativ wenig im Voraus planen. Auch eine Organisation kann dir bei diesen beiden wesentlichen Punkten eines Work and Travel-Aufenthalts nur sehr bedingt weiterhelfen. Es heißt, Eigeninitiative zu ergreifen.

Bevor du dich vor Ort intensiv auf Jobsuche begibst, musst du zunächst eine Steuernummer beantragen und ein Bankkonto eröffnen. Diese bürokratischen Hürden scheinen zunächst nervenaufreibend, aber gerade in typischen Work and Travel-Ländern wie Australien und Neuseeland kann das schnell und routiniert auch ohne Organisation erledigt werden, zumal es vor Ort genug Backpacker gibt, die das ganze schon hinter sich haben und dir hilfreiche Tipps geben.

Das gleiche gilt für die Jobsuche und das Reisen: Die besten Tipps erhältst du unterwegs von anderen Backpackern und natürlich von Einheimischen. Keine Sorge: Gerade in typischen Work and Travel-Destinationen ist es so gut wie unmöglich keinen Job zu finden, da sich viele Branchen schon auf Backpacker als Saison- und Gelegenheitsarbeiter eingestellt haben.

10 Tipps für die Jobsuche in Australien Wie finde ich als Work & Traveller einen Job?

10 Tipps für die Jobsuche in Australien Wie finde ich als Work & Traveller einen Job?

Die größte Sorge vieler Work & Traveller ist, ob sie vor Ort auch einen Job finden werden. Meistens ist das völlig unbegründet. Zumindest wissen wir von keinem Backpacker, der nach ein paar Wochen frustriert in den Flieger stieg, weil er bei der Jobsuche in Australien nicht erfolgreich war. In diesem Zusammenhang kannst du dir also […]

Weiterlesen

Fazit

Work and Travel selbst zu organisieren ist keine große Kunst. Wenn du ein bisschen Zeit und Mühe investierst, kannst du sehr viel Geld sparen, das du auf deiner Reise sicher ganz gut gebrauchen kannst. Außerdem bereitest du dich auf diese Weise viel besser auf deine Langzeitreise vor und kommst informierter in deinem Gastland an.

Du suchst noch nach einem passenden Programm für Australien?

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.