Working-Holiday-Visum Australien Alles was du über das Work & Travel Visum wissen musst!

Das Working-Holiday-Visum Australien ist die Eintrittskarte für dein Work and Travel-Abenteuer „down under“. Damit darfst du dich bis zu einem Jahr in Down Under aufhalten und in dieser Zeit auch bezahlte Jobs annehmen. Eine kleine Einschränkung gibt es: Du darfst seit dem 1.1.2017 zwar auch bis zu 12 Monate für denselben Arbeitgeber tätig sein, allerdings davon nur 6 Monate an dem selben Ort. Mit dem Working-Holiday-Visum (kurz: WHV) kannst du außerdem bis zu vier Monate im Land studieren oder eine Ausbildung machen, zum Beispiel einen Sprachkurs.

working holiday visum

Um das Visum zu bekommen, musst du einige Voraussetzungen erfüllen. Bevor du den Antrag ausfüllst, solltest du sichergehen, dass du alle Kriterien erfüllst. Solltest du nämlich für das Visum abgelehnt werden, erhältst du die Visumsgebühren nicht zurück. Das sind seit dem 1.1. 2017 im Fall von Australien 390 §, also etwa 270 Euro (Stand Januar 2017).

Deshalb haben wir in diesem Beitrag alle Bedingungen detailliert für dich aufgelistet.

1. Du bist zwischen 18 und 30 Jahren alt

Bei der Beantragung des Working-Holiday-Visums darfst du nicht jünger als 18 und nicht älter als 30 Jahre alt sein. Du kannst das WHV noch bis zu einem Tag vor deinem 31. Geburtstag beantragen. Die australische Regierung hat allerdings Ende 2016 beschlossen die Altergrenze bis 35 Jahre anzuheben. Zu welchem Zeitpunkt diese Änderung in Kraft tritt, steht leider noch nicht fest.

2. Staatsbürgerschaft

Du musst die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder Staatsbürger eines anderen, am Visa-Programm teilnehmenden Landes sein. Australien hat mit mehreren Staaten ein bilaterales Abkommen geschlossen, das die Bürger dieser Staaten dazu berechtigt, ein WHV zu beantragen. Ein solches Abkommen hat Australien nicht nur mit Deutschland geschlossen, sondern auch mit Kanada, Neuseeland, Südkorea, Japan, Hongkong, Taiwan, Singapur, Israel, Chile und Argentinien. Österreich und die Schweiz sind bisher leider noch nicht dabei.

3. Gültiger Reisepass

Für die Beantragung benötigst du einen gültigen Reisepass. Dieser muss zum Zeitpunkt der Beantragung noch mindestens sechs Monate gültig sein. Er sollte aber über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein, da das Visum mit der Reisepassnummer verknüpft ist. Außerdem darfst du dich nicht mit einem ungültigen Reisepass in Australien aufhalten. Falls du einen längeren Zwischenstopp in einem asiatischen Land planst, muss dein Reisepass bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Wenn du dich allerdings nur ein paar Stunden am Flughafen aufhältst, ist das nicht notwendig.

4. Nachweis über finanzielle Mittel und Rückflugticket

Wenn du einen Work and Travel-Aufenthalt planst, solltest du über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um gegebenenfalls für dich selbst sorgen zu können. Derzeit wird von den australischen Einwanderungsbehörden ein Nachweis über 5.000 australische Dollar, also etwa 3.500 Euro, verlangt (Stand: Januar 2017). Bei der Einreise wird das stichprobenartig kontrolliert. Deshalb solltest du vor Beantragung sichergehen, dass du diese Summe besitzt oder zum Zeitpunkt der Einreise besitzen wirst und unbedingt einen Nachweis darüber mitnehmen. Das sollte ein Kontoauszug von einem Girokonto mit deinem Namen, Bankstempel und der entsprechenden Summe sein, der nicht älter als vier Wochen ist. Falls du ohne Rückflugticket einreist, musst du weitere finanzielle Mittel (zusätzlich zu den 5.000 A$) nachweisen, um ein solches zu erwerben.

5. Krankenversicherung

Unbedingt solltest du für die gesamte Dauer des geplanten Aufenthalts eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Du benötigst eine spezielle Langzeit-Auslandskrankenversicherung, mit der du auch im Ausland arbeitet darfst. Ein Nachweis darüber kann bei der Einreise verlangt werden.

Work & Travel Auslandskrankenversicherung Gut versichert für deine Working Holidays in Australien

Work & Travel Auslandskrankenversicherung Gut versichert für deine Working Holidays in Australien

Die Auslandskrankenversicherung  ist die wichtigste Versicherung, die du für deinen Work and Travel-Aufenthalt in Australien brauchst. In Down Under zahlen weder die deutschen Krankenkassen noch kannst du eine übliche Reisekrankenversicherung nutzen, da diese in der Regel auf einen Zeitraum von etwa sechs Wochen pro Jahr begrenzt sind. Als Work and Traveller benötigst du eine spezielle […]

Weiterlesen

6. Erstmalige Beantragung

Du solltest das Working-Holiday-Visum zum ersten Mal beantragen. Nur unter bestimmten Bedingungen kannst du ein zweites WHV beantragen. Nämlich dann, wenn du während deines ersten Aufenthalts mindestens drei Monate in einer bestimmten Branche, zum Beispiel der Landwirtschaft, gejobbt hast.

7. Du bist nicht vorbestraft

Wenn du ein Working-Holiday-Visum für Australien beantragen möchtest, darfst du keinen Eintrag im Vorstrafenregister haben. Unter Umständen kann ein polizeiliches Führungszeugnis von der australischen Einwanderungsbehörde verlangt werden.

8. Keine schweren Erkrankungen

Wenn du unter bestimmten Erkrankungen leidest, darfst du das Working-Holiday-Visum nicht oder nur unter gewissen Voraussetzungen beantragen. Dazu zählen beispielsweise Blut- und Herzkrankheiten, Tuberkulose, Krebs, Hepatitis B oder C, Lebererkrankungen, HIV positiv, Geisteskrankheiten und schwere Atemwegserkrankungen. Um in solchen Fällen Genaueres zu erfahren, kontaktierst du am besten die australische Botschaft in Berlin. Ein Gesundheitszeugnis kann von den australischen Behörden verlangt werden.

9. Ohne Kinder nach Australien

Seit 2008 dürfen zwar auch Personen mit Kindern das Visum beantragen, allerdings dürfen diese nicht mit nach Australien reisen.

Working-Holiday-Visum-Guide

Du suchst noch nach einem passenden Programm für Australien?

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Was du noch wissen solltest

Im Gegensatz zu anderen Ländern, zum Beispiel Kanada, ist das Kontingent an Working-Holiday-Visa für Australien nicht begrenzt. Das heißt, wenn du alle Anforderungen erfüllst und den Antrag korrekt ausfüllst, bekommst du auf jeden Fall ein Visum. Die einfachste und unkomplizierteste Art, das Visum zu beantragen, ist die Online-Beantragung auf der Homepage der australischen Immigrationsbehörde. Das kannst du aus jedem beliebigen Land erledigen, außer wasserfall auf tasmanienaus Australien selbst. Für die Online-Beantragung benötigst du eine gültige Kreditkarte, da es keine alternative Zahlungsmöglichkeit gibt. Du solltest nicht nur sichergehen, dass du alle notwendigen Anforderungen erfüllst, sondern auch die Beantragung möglichst sorgfältig durchführen. Denn wenn dir dabei ein Fehler unterläuft und du deshalb abgelehnt wirst, bekommst du dein Geld nicht zurück. Dann musst du noch mal von vorn beginnen, einen neuen Antrag stellen und auch die Gebühr erneut bezahlen. Aber keine Sorge, einen Visumsantrag für Australien auszufüllen ist wirklich nicht schwer. Du findest bei uns eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du das Formular genau ausfüllen musst. Wenn du dir trotzdem unsicher bist, kann dich auch ein Visa-Service dabei unterstützen.

Die richtige Work and Travel-Kreditkarte für Australien

Die richtige Work and Travel-Kreditkarte für Australien

Eine gute Mischung verschiedener Zahlungsmittel ist für eine solch lange Reise wie einen Work & Travel-Trip besonders wichtig. Eine Kreditkarte gehört daher unbedingt in das Reisegepäck. Natürlich wirst du in Australien auch ein lokales Konto eröffnen und deine Bankgeschäfte größtenteils über dieses Konto abwickeln. Warum du trotzdem auch eine gute Kreditkarte brauchst, liest du in […]

Weiterlesen

Alternativ zur Online-Beantragung kannst du auch einen Antrag per Post stellen. Hier musst du allerdings mit einer deutlich längeren Bearbeitungszeit rechnen. Wenn du in Berlin wohnst oder schon lange mal wieder dorthin wolltest, dann kannst du das Visum auch persönlich bei der australischen Botschaft in Berlin beantragen. Wenn alles glatt läuft, kannst du dein Visum direkt mit nach Hause nehmen. Auch bei der Online-Beantragung bekommst du das Visum meist schon nach wenigen Tagen oder sogar Stunden per E-Mail zugeschickt. Sobald dein Visum bewilligt wurde, hast du zwölf Monate Zeit nach Australien einzureisen. Vom Tag der Einreise an ist dein Visum dann ein Jahr gültig. Während dieser Zeit kannst du beliebig oft nach  Australien ein- und ausreisen.

Mehr Infos zum Working-Holiday-Visum

Kommentare (3)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Jonathan sagt:

    Hey erstmal vielen Dank für die vielen Tips 🙂
    Eine Frage hab ich aber leider noch…als Deutscher braucht man ja einen Wohnsitz in Deutschland, um das Visum zu beantragen. Man muss sich ja aber auch beim Amt abmelden, wenn man aus seiner Wohnung auszieht und nicht innerhalb von zwei Wochen eine neue Wohnung in Deutschland bezieht. Würde das dann bedeuten, dass ich keinen Wohnsitz mehr in Deutschland habe und es deshalb Probleme mit dem Visum geben kann?
    Vielen Dank schonmal für die Hilfe 🙂

    • Malte Malte sagt:

      Hi Jonathan,
      nein das ist kein Problem. Wichtig ist nur, dass sich deine Adresse bei der Beatragung des Visums nicht von der aus deinem Reisepass unterscheidet. Darauf solltest du auf jeden Fall achten.

      Viele Grüße

  2. Tom Haddenhorst sagt:

    Hallo, leider ist bei meinem Antag auf das Visum einiges schief gelaufen, habe meine Personalausweisnummer angegeben, nicht die vom Reisepass. Das Geld wurde abgebucht. Im servuce center in london gab es keine Auskunft, was kann ich jetzt tun???
    TOM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.