25 kuriose Fakten über Australien Was du sicher noch nicht über Down Under wusstest

| 1. September 2015 | 0 Kommentare

Schlafendes KänguruhDeine pinkfarbene Hose solltest du in Australien lieber im Rucksack lassen. Mal davon abgesehen, dass die Farbe geschmacklich grenzwertig ist, kannst du in einigen Teilen des Landes für das Tragen einer grellen pinkfarbenen Hose rechtlich belangt werden. Der Rote Kontinent steckt voller Überraschungen und manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wusstest du, dass es in Australien verboten ist, auf der rechten Seite des Fußwegs zu laufen? Oder das es früher drei Meter hohe Kängurus und Enten so groß wie Pferde gab? Das Wort Känguru beruht übrigens auf einem Missverständnis. Als die ersten Europäer fragten, was das für hüpfende Tiere sind, antworteten die Aborigines mit „gang-oo-roo“, was soviel bedeutet wie „Ich verstehe dich nicht“. 25 weitere kuriose Fakten zum Schmunzeln und Staunen, die du vielleicht noch nicht über Australien wusstest, findest du hier.

  1. In den australischen Alpen (Snowy Mountains) fällt mehr Schnee als in der Schweiz.
  2. Australische Barbesitzer sind per Gesetz verpflichtet, die Pferde ihrer Kunden unterzustellen und zu verköstigen.
  3. 2006 versuchte ein Australier, Neuseeland auf eBay zu versteigern. Für einen Startpreis von einem Cent stand der Inselstaat zum Verkauf. Bevor eBay das Angebot stoppen konnte, stieg der Preis innerhalb kürzester Zeit auf knapp 1900 Euro.
  4. 1979 stürzten Teile der NASA Raumstation ‘Skylab’ über Esperance in Western Australia ab. Die Stadt stellte der NASA 400 Dollar für Umweltverschmutzung in Rechnung.
  5. Kängurus und Emus können nicht rückwärts laufen. Gemäß dem Motto: ‚Always forward‘ zieren beide Tiere das australische Landeswappen. Womit Australien wohl das einzige Land der Welt wäre, das seine Wappentiere isst.
  6. 1932 erklärte das australische Militär der Emu Plage in Western Australia den Krieg – und verlor.
  7. Die Würfelqualle hat mehr Menschen in australischen Gewässern getötet als Haie und Krokodile zusammen. Seit 1979 ist niemand mehr an einem Spinnenbiss gestorben.
  8. Wombats kacken Würfel. Die Exkremente der knuddeligen Beutelsäuger kommen in perfekten Quadraten. Die ungewöhnliche Form hilft bei der Reviermarkierung, so kann nichts wegrollen.
  9. Im Staat Victoria ist es verboten, ab Sonntag mittag in grellen pinkfarbenen Hosen herumzulaufen.
  10. Der australische Leierschwanz Vogel ist ein echtes Stimmenimitationswunder. Neben 20 anderen Vögeln gehören Autoalarme, Kamera-Auslöser oder das Gerät einer Kettensäge zu seinem Repertoire.
  11. In Brisbane findet jährlich die Weltmeisterschaft im Kakerlaken Rennen statt.
  12. Als die Engländer das erste Mal einen Platypus sahen, dachten sie die Australier hätten sich einen Scherz erlaubt und einen Entenschnabel an eine Ratte genäht. Das kuriose Tier ist die einzige lebende Art der Familie der Schnabeltiere.
  13. Saudi Arabien importiert Kamele aus Australien.
  14. Wenn du jeden Tag einen neuen Strand in Australien besuchen würdest, bräuchtest du über 27 Jahre, um sie alle zu sehen.
  15. Im Jahr 1967 ging Premierminister Harold Holt eines Morgens los, um schwimmen zu gehen und wurde nie wieder gesehen. Das Ereignis ging als „the swim that needs no towel“ in die Geschichte ein. In Melbourne kannst du heute im Harold Holt Swim Centre deine Bahnen ziehen.
  16. 100 Jahre früher war das Schwimmen an öffentlichen Stränden tagsüber noch verboten. Das skurrile Gesetz wurde erst 1902 gekippt.
  17. 1788 kamen elf britische Schiffe voller Gefangener nach Australien, um eine Strafkolonie zu errichten. Die Flagge war kaum gehisst, da erreichten zwei französische Schiffe die Küste. Historisch gesehen, ein Photofinish im Rennen um den Roten Kontinent.
  18. Australiens erste Polizei-Einheit wurde aus den Gefangenen mit dem besten Benehmen zusammengestellt.
  19. Der erste Flashmob der Welt fand 1832 in Australien statt, als 300 weibliche Gefangene dem Gouverneur von Tasmanien gleichzeitig ihren blanken Hintern entgegenstreckten.
  20. 2005 war es den Wachen im Parliament House in Canberra verboten, Leute mit ‘mate’ anzusprechen – die Vorschrift hielt einen ganzen Tag.
  21. Der Architekt des Sydney Opera House hat seine weltberühmte Schöpfung nie hautnah gesehen. Nachdem Jørn Utzon die Baustelle sieben Jahre vor Fertigstellung im Streit um neue Gelder verließ, hat er nie wieder einen Fuß auf australischen Boden gesetzt.
  22. 1880 war Melbourne die reichste Stadt der Welt.
  23. Die Erfindung der berühmt berüchtigten Dreiecks-Badehose geht auf Australiens Kappe. Der spärliche Lendenschutz wird down under vorwiegend von Touristen und Politikern getragen und liebevoll ‚Budgie Smugglers genannt.
  24. Australien führte 1902 als erster moderner souveräner Staat weltweit das Frauenwahlrecht ein.
  25. Das Wort ‚Selfie‘ wurde erstmals 2002 von einem Australier in einem Forum verwendet. Der Junge kommentierte sein Selbstportrait nach einem betrunkenem Sturz mit den Worten: „Sorry for the focus, it was a selfie“.

 

Du suchst noch nach einem Programm für Australien?

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Tags: ,

Kategorie: MAGAZIN

Malte

Über den Autor ()

Nach dem Abitur ging es für Malte zu einem einjährigen Work and Travel – Aufenthalt nach Australien. Mit dem eigenen Auto erkundete er dabei den gesamten Kontinent und arbeitete auf vielen verschiedenen Farmen. Im Anschluss studierte er in Bielefeld Wirtschaftswissenschaften und sucht dann eine Anstellung im Tourismus-Sektor. Nachdem er letztes Jahr schon im Bereich nachhaltiges Tourismusmanagemant an der Elbe tätig war, ist Malte nun bei der INITIATIVE auslandszeit als Volontär im Bereich Content & Marketing aktiv. Seine gemachten Erfahrungen in Australien kommen ihm dabei sehr zu Gute und er setzt sich mit großer Motivation und Freude mit verschiedensten Auslandzeiten und -zielen auseinander. Seine nächsten Fernreiseziele befinden sich in Neuseeland und Alaska.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.