Adelaide | Die Küstenmetropole Festivals, Kirchen und Parks

Adelaide ist von einem Grünstreifen umgeben und bietet am River Torrens viele Möglichleiten zum Entspannen.

Adelaide – die Hauptstadt von South Australia

Die Hauptstadt von South Australia hat den Ruf, ein wenig verschlafen und unscheinbar zu sein. Dabei hat die fünftgrößte Stadt Australien durchaus ihre Qualitäten, die sich einem in der Regel schon nach wenigen Tagen erschließen. Die „City of Churches“ bietet neben zahlreichen schönen Gebäuden auch viel Grün, unzählige Coffee Shops, einen äußerst entspannten Vibe und Traumstrände für Sonnenanbeter und Sufer. Auch Festival-Liebhaber kommen in der Stadt auf ihre Kosten: Praktisch das ganze Jahr über wird irgendetwas zelebriert. Es lohnt sich auf jeden Fall, der südaustralischen Metropole eine Chance zu geben und etwas mehr Zeit einzuplanen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Adelaide

Adelaides wichtigste Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe der Innenstadt, sodass man alles bequem zu Fuß erreichen kann. Besonders unternehmenslustige Besucher sollten sich den Adelaide Attraction Pass zulegen, mit dem man bis zu 50 Prozent der Eintrittspreise spart. Da der Pass drei Monate lang gültig ist, muss man außerdem nicht alles auf einmal besuchen. Im Zentrum verleiht Bicycle SA außerdem kostenlos Fahrräder. Da es in Adelaide kaum Steigungen gibt, ist das außerdem eine ideale Möglichkeit, die Stadt zu erkunden.

Kunst & Kultur

Kunst- und Kulturfreunde sollten unbedingten den eleganten Boulevard North Terrace nördlich des Central Business District aufsuchen. Dort befindet sich unter anderem die kostenfreie Art Gallery of South Australia, die moderne und zeitgenössische Kunst ausstellt. Außerdem findet man hier die Experimental Art Foundation, wo du innovatives Design und Architektur bestaunen kannst, sowie die Jam Factory mit Werken lokaler Künstler und Glasbläsereien. Neben den wichtigsten Kunstinstitutionen liegen auch das Festival Center, das South Australian Museum sowie die University of Adelaide an der schönen, von Bäumen gesäumten Straße. Auch ein Besuch des Tandanya National Aboriginal Cultural Institute in der Grenfell Street ist äußerst interessant. Dort informieren Expositionen, Filme sowie Musik- und Tanzvorführungen über den Kurna Stamm.

Rückzugsorte für Natur- und Tierliebhaber

Sowohl Einwohner als auch Besucher schätzen den Parkring um das Zentrum für Adelaide wegen seinen Grünflächen.

Der Parkring dient den Menschen in Adelaide als Ort zur Erholung

Adelaide zeichnet sich besonders durch viele Grünflächen aus und bietet demzufolge besonders viele Rückzugsorte für Natur- und Tierliebhaber. Eine Besonderheit ist Adelaides Parkring, der den Central Business District umschließt. In der großzügigen, grünen Freizeitanlage erholen sich Locals und Besucher vom hektischen Großstadttreiben. Auch Adelaides Botanical Gardens sowie der Adelaide Zoo sind gute Rückzugsorte in der Stadt. Die Warrawong Sanctuary versorgt und pflegt verletzte sowie gefährdete Tiere in einem künstlich angelegten Buschgebiet. Außerdem liegt die Stadt am Fuße der Adelaide Hills, deren Gipfel du erklimmen und dir einen Überblick über die Stadt verschaffen kannst. Die Adelaide Hills sind außerdem ein bedeutendes Weinanbaugebiet und perfekter Rückzugsort für alle Ruhesuchenden, die sich auch kulinarisch verwöhnen lassen wollen.

Port Adelaide

Auch Adelaides charmantem Uferviertel sollte man einen Besuch abstatten. Hier findet man neben vielen Bauten aus dem 19. Jahrhundert urige australische Pubs sowie bezaubernde alte Kaianlagen. Am besten lässt man sich einfach durch das charakteristische Viertel treiben, besucht eines der zahlreichen Museen und gönnt sich im Anschluss ein kühles Bier in einem traditionellen Pub. Von hier aus kann man auch Kajaktouren unternehmen und mit etwas Glück Delfine sichten.

Strände

Der Strand von Glenelg gehört zu den beliebtesten Stränden in und um Adelaide.

Der Strand von Glenelg – Adelaide

Zugegebenermaßen sind schöne Strände nicht gerade eine Rarität in Australien. Nichtsdestotrotz sollte man sich auch die Prachtexemplare rund um Adelaide nicht entgehen lassen. In etwa einer halben Stunde erreicht man die vielen tollen Strände. Besonders beliebt ist der Strand von Glenelg –Jung und Alt, Besucher und Locals nutzen den schönen Strand gleichermaßen und bummeln entlang der schönen Promenade. Etwas ruhiger geht es am Henley und Grange Beach zu. Hier gibt es Holzstege, gemütliche Cafés und alteingesessene Pubs. Surfer zieht es zum Moana oder Sellick’s Beach im Süden der Stadt. Tipp: Zum Henley Beach führt ein toller Radweg entlang des Linear Parks, für den man ca. 40 Minuten braucht. Die Räder kann man sich kostenlos bei Bicycle SA im Zentrum ausleihen.

Essen und Trinken in Adelaide

Da Adelaide stark von deutschen Einwanderern geprägt ist, überrascht es kaum, dass Bierliebhaber hier voll auf ihre Kosten kommen. Diese sollten auf jeden Fall die Coopers Brewery besichtigen, wo South Australias beliebtestes Bier gebraut wird. Hier werden auch geführte Touren angeboten. Ein Besuch im National Wine Centre of Australia ist dagegen vor allem etwas für Anhänger des köstlichen Rebensaftes. Besucher bekommen tiefe Einblicke in den Weinbau, das Winzerleben und die faszinierende Kombination aus Tradition und moderner Technik. Wer es lieber süß mag: Im Haigh’s Chocolate Centre erfährt man bei kostenlosen Führungen alles über die Schokoladenherstellung. Adelaide ist außerdem bekannt für seine zahlreichen Coffe Shops, die man überall in der Stadt findet. Insbesondere das Zest Café in Glenelg sowie die Bar 9 in der Osmond Road sollten sich Koffeinjunkies anschauen. Atmosphärische Cafés gibt es insbesondere im Norden der Stadt, beispielsweise rund um die North Terrace. In Adelaides China Town bekommt man köstliche asiatische Gerichte zu günstigen Preisen.

Shoppen in Adelaide

Die moderne Metropole bietet in puncto Shopping so ziemlich alles, was man sich wünschen kann. Egal ob du auf der Suche nach atmosphärischen Märkten, großen Shopping Malls, kleinen Boutiquen, Antiquitätsläden oder gemütlichen Fußgängerzonen bist – Adelaide wird dich nicht enttäuschen. Ein besonderes Highlight allerdings, das sich kaum ein Besucher der südaustralischen Metropole entgehen lässt, ist ein Besuch der quirligen, bunten Central Markets. Diese lassen nicht nur Feinschmecker-Herzen höher schlagen, sondern sind ein Erlebnis an sich. Der 140 Jahre alte Markt im Herzen des Central Business District gilt als das Epizentrum von Essen, Kultur und Lifestyle in South Australia und als einer der größten Märkte für Frischerzeugnisse in der südlichen Hemisphäre. Hier stapeln sich frische, regionale Produkte in ihren buntesten Farben. Neben knackigem Gemüse, saftigem Obst und traditionell hergestellten Käse gibt es auch Fleisch, das nicht mit Hormonen belastet ist, sowie fangfrische Meeresfrüchte und andere maritime Delikatessen. Der traditionsreiche Markt findet jeden Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag statt. Am Morgen werden außerdem Führungen über den historischen Markt angeboten. Für einen sonntäglichen Shopping-Bummel bietet sich der Rundle Street Market in East End an, hier gibt es neben diversen Gaumenfreuden auch Souvenirs, Schmuck und Kleidung.

Adelaide für Nachtschwärmer

Die fünftgrößte Stadt Australiens lässt natürlich auch Nachtschwärmer nicht leer ausgehen. Adelaide hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: Gemütliche Pubs, Bars mit Livemusik, Discos zum Abtanzen oder Nachtclubs, in denen man die Nacht zum Tag macht. Am meisten ist nachts im nördlichen Teil der Innenstadt sowie in North Adelaide los. In North Adelaide gibt es vor allem schicke Bars und Restaurants. The Old Exchange in der Grenfell Street, ein klassisches Pub mit Biergarten, ist ein guter Startpunkt für eine lange Nacht in Adelaide. Die Nachclubs findet man im westlichen Teil der Hindley Street. Besonders angesagt ist der Electric Circus am Crippen Pallace. Auch das Casino in North Terrace bietet als umgebauter Bahnhof eine ausgefallene Location für die Freunde der Nacht.

Ausflugsziele in der Umgebung

Neben den Traustränden bietet Adelaide noch einige weiter Ausflugsziele in der unmittelbaren Umgebung.
Ein absolutes Muss ist ein Besuch des nur rund 110 Kilometer entfernten Kangaroo Island. In dem Naturparadies kann man neben wilder Natur und weißen Sandstränden auch zahlreiche faszinierende einheimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen. Kängurus, Koalas, Wallabys, Pinguine, Pelikane und Seelöwen sind nur einige Beispiele. Die Tiere sind auf der drittgrößten Insel Australiens viel besser vor natürlichen Feinden geschützt als auf dem Festland und daher besonders zahlreich anzutreffen.
Das Barossa Valley ist eines der wichtigsten Weinanbaugebiete Australiens. Dort kannst du wandern, das mediterrane Klima genießen und einige der besten Weine Australiens probieren. Das Tal liegt etwa 60 Kilometer nordöstlich von Adelaides City Center und kann sowohl mit einer Tagestour als auch einem mehrtägigen Trip besucht werden.

Festivals und Events

Den Veranstaltungskalender auf der Webseite der Stadt solltest du auf jeden Fall bookmarken, bevor du nach Adelaide fährst. Denn die Stadt gilt als Hauptstadt der Festivals, nirgendwo sonst in Australien finden so viele Großveranstaltungen statt wie hier. Da ist also garantiert ein Festival für jeden Geschmack dabei – egal ob klassisch, ausgefallen oder ganz besonders skurril. Musikliebhaber, Theaterleute, Paradiesvögel, Queers, Foodies, Sportsfreunde, Filmfans und auch die ganz Kleinen kommen in der „Festival Capital“ garantiert auf ihre Kosten.
Das WOMADelaide wird als eines der beliebtesten Outdoor-Festivals des Landes gehandelt. Das viertägige Festival findet jedes Jahr Anfang März in Adelaide statt. Musiker, Tänzer, DJS, Theaterleute und Künstler aus aller Welt bringen den Besuchern die „World of Music, Art and Dance“ näher. Im November übernimmt Adelaides LGBT-Szene zwei Wochen lang die Stadt. Das Feast Adelaide Queer Cultural Festival ist bekannt für ausgelassene Partys und bietet ein kulturell besonders buntes Programm: Von Kabarett über Comedy, Theater, Film, Literatur bis hin zu den Bildenden Künsten und Sportevents. Das zweiwöchige Adelaide Cabaret Festival im Juni ist die weltweit größte Veranstaltung dieser Art. Hier treten die besten lokalen, nationalen und internationalen Kabarett-Künstler auf und zeigen klassische sowie zeitgenössische Performances.

Das könnte dich auch interessieren:

Du suchst noch nach einem Work & Travel Programm für Australien?

Hier findest du alle aktuellen Work and Traveller Angebote:

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Kommentare sind hier nicht erlaubt.