Warum Work and Travel ? 10 Gründe, warum Work and Travel die beste Auslandszeit ist

im Hostel lässt es sich gut entspannen

im Hostel lässt es sich gut leben

Wenn du eine Auslandszeit planst, stehst du erstmal vor zahlreichen offenen Türen. Es gibt unwahrscheinlich viele Möglichkeiten, für einen längeren Zeitraum ins Ausland zu gehen. Welches Programm das Richtige für dich ist, hängt ganz von deinem Typ, deinen Erwartungen und Interessen ab. Work and Travel ist zweifelsohne eine der interessantesten, abwechslungsreichsten und abenteuerlustigen Formen des Auslandsaufenthalts. Es gibt mindestens zehn gute Gründe, warum Work and Travel die beste Auslandszeit ist!

1. Freiheit und Unabhängigkeit

Für viele Work and Travel-Enthusiasten ist das der ausschlaggebende Punkt: Du bist frei und unabhängig. Anders als bei anderen Auslandsaufenthalten bist du nicht für einen teilweise sehr langen Zeitraum an einen Ort, eine Tätigkeit oder gar eine Familie gebunden. Das hast du schließlich schon dein ganzes Leben gehabt. Ein Auslandsaufenthalt sollte dir die Möglichkeit bieten, komplett neue Erfahrungen zu sammeln. Wenn du auf der Suche nach einem echten Abenteuer bist, dann ist Work and Travel genau das Richtige für dich. Du entscheidest selbst, wo es dir am besten gefällt und wo du dich eine Zeit lang niederlassen möchtest. Wenn es dir dort nicht mehr gefällt oder es keine (gutbezahlten) Jobs gibt, ziehst du einfach weiter. Du kannst dem guten Wetter oder den besten Jobaussichten hinterherreisen. Oft hängt beides sogar zusammen. So viel Freiheit und Unabhängigkeit bietet dir keine andere Auslandszeit!

2. Du wirst selbstständiger und ein Profi in Sachen Selbstorganisation

Klar bringt so viel Freiheit und Unabhängigkeit auch gewisse Herausforderungen mit sich. Ein besseres Lehrjahr, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen, gibt es nicht. Wenn du ein Jahr Work and Travel hinter dir hast, braucht dir in Sachen Selbstständigkeit und Selbstorganisation niemand mehr etwas zu erzählen. Du musst dir am anderen Ende der Welt ein neues Leben aufbauen: Einen Job selbstständig suchen, eine passende Unterkunft finden und deine Reise organisieren. Das kann manchmal ganz schön nervenaufreibend sein, aber zum Glück wird dir in Australien alles so leicht wie irgendwie möglich gemacht. Es gibt eine hervorragende Infrastruktur zum Reisen und Jobben sowie zahllose Gleichgesinnte, die in genau derselben Situation stecken.

3. Du kannst deine Auslandszeit unterwegs finanzieren

Das ist ein weiterer, unschlagbarer Vorteil von Work and Travel-Aufenthalten: Du brauchst kein dickes Bankkonto, um deinen Traum von einem Auslandsaufenthalt wahr werden zu lassen. Gerade in Australien kannst du unterwegs auch mit unqualifizierten Jobs gutes Geld verdienen. Das Startkapital, das du für ein Jahr Work and Travel benötigst, ist im Vergleich zu anderen Auslandszeiten relativ gering. Selbst das Geld, das du am Anfang für Flüge und Visagebühren ausgibst, kannst du in Australien schnell wieder verdienen. Nicht wenige Work and Traveler beenden ihren Auslandsaufenthalt mit Plusminusnull in der Kasse. Aber natürlich liegt es ganz an dir, wie du deine Prioritäten setzt und ob du mehr reisen oder jobben willst. Tatsache ist: Work and Travel, vor allem in Australien, ist der perfekte Auslandsaufenthalt für den kleinen Geldbeutel!

4. Du bekommst einen Einblick in den landestypischen Arbeitsalltag

Das Jobben dient nicht nur dazu, deine Reisekasse aufzubessern. Es ermöglicht dir auch einmalige Einblicke in den Arbeitsalltag deines Gastlandes. Eine Perspektive, die du als „normaler“ Tourist niemals bekommst und die deinen weiteren beruflichen Werdegang prägen wird. Du erhältst echte Insider-Einblicke in die Arbeitsweise deines Gastlandes, lernst auf diese Weise auch die Einheimischen besser kennen und perfektionierst nebenbei deine Sprachkenntnisse. Da du üblicherweise während eines Work and Travel-Aufenthalts mehrere Jobs machst, kannst du Einblicke in ganz verschiedene Branchen bekommen.

5. Du lernst mit Geld umzugehen

Wenn du das Geld für die Reise selbst verdienen musst, wirst du bald ein ganz anderes Gefühl für den Wert des Geldes bekommen. Du lernst, was es bedeutet zu verzichten und sparsamer zu leben, um dir dafür einen Reisetraum oder den langersehnten Road Trip zu erfüllen. Du spürst, was es bedeutet, dein Geld hart zu erarbeiten und auf ein konkretes, meist gar nicht weit entferntes Ziel hinzuarbeiten. Du wirst gründlich überdenken, was du wirklich brauchst und in wie vielen Situationen du unnötig Geld ausgibst, das du an anderen Stellen viel sinnvoller investieren kannst.

6. Du wirst glücklicher Minimalist

Wenn du ein Jahr mit dem Rucksack auf dem Rücken unterwegs bist, wird jeder überflüssige Besitz zu einer echten Last im wahrsten Sinne des Wortes. Du wirst überrascht sein, wie wenig Dinge du eigentlich im alltäglichen Leben brauchst. Vielleicht reist du noch mit einem großen, schweren Rucksack an. Aber mit der Zeit wirst du immer mehr „Ballast“ abwerfen, weil du die vielen Dinge gar nicht benötigst. Du wirst merken, mit wie wenig Dingen man richtig glücklich sein kann. Daher ist eine Langzeit-Rucksackreise ein wahres Lehrstück in Sachen Minimalismus und wird dich auch in Zukunft davor bewahren, zu viele unnötige Dinge anzusammeln.

Quad & Hund

Die Farmen in Australien sind häufig so groß, dass man mit einem Quad oder Jeep fährt oder reitet.

7. Du lernst viele unterschiedliche Aspekte und Gegenden deines Gastlandes kennen

Kein anderer Auslandsaufenthalt ermöglicht es dir, ein Land so intensiv zu erleben und zu bereisen, wie Work and Travel. Die verschiedenen Regionen innerhalb eines Landes unterscheiden sich oft enorm in ihrer Lebensweise, Kultur und Traditionen. Auch zwischen dem Leben in Großstädten und in ländlichen Region liegen Welten. Mit Work and Travel kannst du alles kennenlernen und so einen unvergleichlich tiefen Einblick in die Kultur des Landes in all ihren Facetten und Gegensätzen erhalten. Viele Work and Traveler kennen am Ende ihres Aufenthalts das Land besser als die Einheimischen!

8. Du kannst ungewöhnliche Jobs ausprobieren

Rinder hüten auf einer Farm so groß wie ein deutsches Bundesland, auf einer Bananenplantage arbeiten oder auf einem Perlenkutter anheuern: In Australien hast du die Möglichkeit, ganz ungewöhnliche Jobs auszuprobieren. Es ist die perfekte Gelegenheit mal eine Arbeit zu machen, bei der du richtig anpacken musst. Gerade wenn du danach studieren möchtest und vielleicht in einem eher verkopften Job landest, kannst du hier eine völlig andere Perspektive einnehmen.

9. Du stärkst wichtige Soft Skills

Du wirst schnell merken, worauf es beim Work and Travel ankommt: Viel Eigeninitiative ergreifen, immer am Ball bleiben und flexibel sein. Nicht immer wird alles glatt laufen, gerade bei der Jobsuche. Dann heißt es, die Motivation nicht zu verlieren und gegebenenfalls vom ursprünglichen Plan abzuweichen. Da du beim Work and Travel darauf angewiesen bist, wirst du wichtige Soft Skills wie Durchhaltevermögen, Flexibilität und Eigeninitiative trainieren und stärken. In deinem weiteren Leben und beruflichen Werdegang wird das sehr nützlich sein.

10. Du triffst viele Backpacker aus der ganzen Welt

Das Schöne an Work and Travel ist, dass du nicht nur mit den Einheimischen in Kontakt kommst, sondern auch mit vielen anderen Backpackern aus ganz verschiedenen Teilen der Welt. In Australien werden dir zum Beispiel Backpacker aus Japan, Korea, Kanada, Großbritannien, Frankreich und vielen anderen europäischen Ländern begegnen. So lernst du nicht nur etwas über dein Gastland, sondern auch über die Länder, Kulturen und Gepflogenheiten der Menschen, die dir dort begegnen.

Du suchst noch nach einem Work & Travel Programm für Australien?

Hier findest du alle aktuellen Work and Traveller Angebote:

Programme

Programme

Du planst Work and Travel in Australien, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs-  und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Australien-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc. Finde […]

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.